2006

forschen & experimentieren

Im Mai 2006 haben Dietmar Offenhuber und Markus Decker in Kooperation mit servus.at an dem Prototypen für die Installation "From dust till dawn" gearbeitet.
Mit einem Flächenlaser und einem Kameraerkennungssystem sollte Staub erkannt werden und zum Interaktionsmedium werden.
Die Installation wurde bei der Ars Electronica 2006, beim "touch me" Festival in Zagreb 2008 und 2009 bei "uncharted/" in Istanbul gezeigt. 2010 erhielt die Installation eine Honorary Mention "File prix lux award" in Sau Paulo und wurde im Rahmen der Ausstellung gezeigt.

forschen & experimentieren

forschen & experimentieren

“open in/security” war das Motto für eine viertägige Veranstaltung die ein dichtes Programm aufweisen konnte. Im Rahmen der Linuxwochen programmierte servus.at Cultural Slots, die ganz im Zeichen experimenteller Soundbearbeitung unter Linux standen. Eine Kooperation zwischen Linuxwochen Österreich, der Stadtwerkstatt und dem Ars Electronica Center. In vier Tagen intensiver Auseinandersetzung wurde die Wiese vor dem Haus der Stadtwerkstatt zu einem experimentellen temporären Labor mit profunden Gästen und angagierten TeilnehmerInnen.

forschen & experimentieren