2009

forschen & experimentieren

KluppeTimeLine ("ktl") ist ein abstraktes Timeline-Programm und eine freie Software. Es kann als graphische Partitur für Aufführungen aller Art oder zur Illustration und Koordinierung beliebiger zeitlicher Abläufe eingesetzt werden.
Dieter Kovačič war Artist in Residency bei servus.at

bilden & verbreiten

entwickeln & umsetzten

IPv4 bietet nur einen Adressraum für etwa vier Milliarden (genau 4294967296 inkl. 0.0.0.0 und 255.255.255.255) IP-Adressen mit denen Computer und andere Endgeräte angesprochen werden können. Laut einer Schätzung von ARIN wird im Juni 2011, also in knapp zwei Jahren, der letzte freie Adressblock an einen der {}``Regional Internet Registries (RIR) vergeben werden.  servus.at stellte seinen Betrieb auf IPv6 um.

forschen & experimentieren

Liwoli 2009 is a three day long Hacklab and an open invitation to all who would like to discover more about and participate in an active process of learning, producing and sharing around the areas of Free/Libre Open Source Software.
FLOSS-developers, artists and programmers such as the collective GOTO10 or activists from HAIP (Hack Act Interact Progress) and many others form the basis for the event and share their knowledge in the form of workshops, hacklabs, presentations, installations and performances. The second time in cooperation with Art University Linz.

vernetzen & unterstützen

Zur servus.at Community zählen unterstützende Mitglieder, die zahlreiche Aktivitäten forcieren.

Der servus CLUBRAUM im ersten Stock der Stadtwerkstatt wird für Treffen, Ausstellungen, Präsentationen, Screenings, Vorträge, Workshops genutzt.  Grösse: 35 Qm2. Ausstattung: PC-Audioboxen, Beamer, freies Wlan, Tische, Stühle, Lötkolben, Wekzeug, Lampen, Bücher, div. Möbel servus.at Mitglieder können den Raum buchen und gratis nutzen.  Nichtmitglieder können den Raum mieten. Tagesmiete nach Vereinbarung.