forschen & experimentieren

2017

Grafik: Lafkon Design 2012 - http://www.lafkon.net/

Im Rahmen des heurigen Forschungslabors beschäftigen wir uns mit folgenden Themen:
Social Bots - automatisierte Meinungsmache des 21. Jahrhunderts
Methodologies
Hic Sunt Dracones

Foto: Markus Decker

Markus Decker (AT), Pamela Neuwirth (AT)

2014

Ein Gespräch mit Anja Westerfrölke war der Anlass für eine weitere laborartige Situation im servus CLUBRAUM, in dem keine fertigen Ergebnisse präsentiert werden, sondern kulturelle Muster diskursiv in Frage gestellt werden. Die Beschäftigung mit dem „Dahinter“ einer Oberfläche war der Ausgangspunkt, bei dem versucht wurde, hinter textile Nadelarbeit als geschichtlich verbreitete “Frauensache” und hinter digitale Oberflächen, als eine von vorwiegend Männern programmierte Welt, zu blicken. Bis heute scheinen Rollenbilder und die Wertigkeiten von Arbeit so geprägt.

2018

AMRO ist ein biennal stattfindendes Community-Festival in Linz, das neue Herausforderungen zwischen digitaler Kultur, Kunst, Alltag, Bildung, Politik und aktivem Handeln untersucht und diskutiert. Die Ausgabe 2018 "Unmapping Infrastructures" beschäftigte sich mit der Idee des "Mapping" als Prozess des Bewusstwerdens und der kritischen Position gegenüber der aktuellen Landschaft der technologischen Infrastruktur.

Veranstaltung: Mi. 16.05.- Sa. 19.05.2018
Ort: Linz, Österreich afo architekturforum oö, Stadtwerkstatt Linz

2018, 2019

LINZ FMR ist ein biennales Ausstellungsformat für Kunst in digitalen Kontexten und öffentlichen Räumen. Die erste Ausgabe findet Ende März 2019 in Linz statt.

Kern des Formats ist eine Ausstellung im öffentlichen und offenen Raum mit Arbeiten von internationalen und lokalen Künstlerinnen und Künstlern, die sich mit Kunst in digitalen Kontexten auseinandersetzen. Begleitend wird ein Rahmenprogramm mit Spaziergängen, Vorträgen, Filmen, Konzerten und Gesprächen aufgesetzt, um sich neuen Ansätzen, Arbeitsweisen und Entwicklungen in Zusammenhang mit Kunst in digitalen Kontexten zu widmen.

2006

“open in/security” war das Motto für eine viertägige Veranstaltung die ein dichtes Programm aufweisen konnte. Im Rahmen der Linuxwochen programmierte servus.at Cultural Slots, die ganz im Zeichen experimenteller Soundbearbeitung unter Linux standen. Eine Kooperation zwischen Linuxwochen Österreich, der Stadtwerkstatt und dem Ars Electronica Center. In vier Tagen intensiver Auseinandersetzung wurde die Wiese vor dem Haus der Stadtwerkstatt zu einem experimentellen temporären Labor mit profunden Gästen und angagierten TeilnehmerInnen.

2012

Diese Ausgabe von "Art Meets Radical Openness" startete am 23. Mai 2012 vernetzt und erweitert mit dem ersten "Open Design Symposium" (http://www.open-design.at/de) in Linz. Vom 24-26 Mai 2012 fand das Festival wie gewohnt statt. Das Motto der Ausgabe 2012 lautete : swarm, perform, explore und war in der Hombase von servus.at, der Stadtwerkstatt, platziert.

2009

Liwoli 2009 is a three day long Hacklab and an open invitation to all who would like to discover more about and participate in an active process of learning, producing and sharing around the areas of Free/Libre Open Source Software. FLOSS-developers, artists and programmers such as the collective GOTO10 or activists from HAIP (Hack Act Interact Progress) and many others form the basis for the event and share their knowledge in the form of workshops, hacklabs, presentations, installations and performances. The second time in cooperation with Art University Linz.

Seiten

forschen & experimentieren abonnieren