servus Fest: Eine Operette in 4 Akten...

2012

Die servus Operette in vier Akten entstand als waschechtes Community-Projekt. Das Stück erzählt in vier rasanten Akten die Geschichte des Internet. Sie handelt von freiem Datenverkehr und Pornografie, Raubkopien und Hacker-Mythen sowie digitaler Selbstentblößung via Youtube, Facebook und Co. Schauspielerisch und unterstützt durch einen Chor erzählt die servus-Operette den Weg des Netzes von der hoffnungsvollen Utopie bis in die Niederungen der Realität.

servus.at Community-Mitglieder haben sich gemeinsam an diesem außergewöhnlichen Vorhaben beteiligt. Ein Kernteam, darunter auch der theatererprobte Linzer Künstler Fadi Dorninger, hat gemeinsam ein Operetten-Script erarbeitet, dass der Leitfaden für alle beteiligten Künstler und Künstlerinnen war. Musiker von Texta, der Performance-Artist Didi Bruckmayr von Fuckhead, das Musikkollektiv Backlab, der umtriebige Gallerist Nicholas Treadwell waren neben vielen weiteren lokalen Kunst- und Kulturschaffenden involviert.

Anlässlich der Operette wurde das ganze Haus der Stadtwerkstatt, wo servus.at beheimatet ist, zu einem unvergesslichen Happening. Denn selbst in den Pausen war für Programm gesorgt. Besucher_innen konnten „Experten und Expertinnen“ zu speziellen Fachthemen für ein Gespräch buchen. Darunter waren die Philosphin Anna M. Liebmann, der Bergführer Franz Fend, die Aktivistin Rubia Salgado und viele andere.

Eine Kunst-Tombola und musikalische Interventionen boten weitere Höhepunkte des Happenings.

Zwischenspiele:

Das tubeplug-netzorchester (5 Stationen):
Günther Gessert (Thermin), Werner Puntigam (Muschel - via Netz aus Maputo, Mosambik),
Freies Rundfunk Orchester (Mixed Instruments), Didi Bruckmayr: Vocals, Christine Schörkhuber: Vocals

Expert_innen Gespräche mit:
Reni Hofmüller, Thomas Philipp, Jogi Hofmüller, Rubia Salgado, Stefan Haslinger, Dieter Strauch, Sandra Hochholzer, Andreas Wolf, Anna M. Liebmann, Manuela Naveau, Franz Xaver, Michael Füreder, Rainer Ruprechtsberger

Impressum:
Organisation und Koordination: Ushi Reiter, Peter Wagenhuber, Gabi Kepplinger
Inhaltliche Begleitung, Meetings, Kommunikation: Fadi Dorninger, Gabi Kepplinger, Ushi Reiter, Peter Wagenhuber

Entwickler_innen & Darsteller_innen & Akteuer_innen:
Nick Treadwell, Gabi Kepplinger, Romana Frittaion, Phil Sonic, Us(c)hi Reiter, Betty Wimmer, Members of Texta, Huckey Renner, Members of Backlab Collective, Walter Schalter, .aga., mischa, 1ouis, Skizzo, System Jaquelinde, Members of Fuckhead, Didi Bruckmayr, Peter Wagenhuber, Markus Panholzer, Fadi Dorninger, Thomas Warwaris, Felix Schager, Stadtwerkstatt, Freies Rundfunk Orchester, nomadenetappe, Jakob Dietrich, Ewald Elmecker, Christian Stefaner-Schmid, Pamela Neuwirth, Markus Decker, Franz Xaver.

Projektionen: Remo Rauscher
Members of Backlab Collective
Kostüm: Simone Boria & friends
Tontechnik: Roland Wagenhuber, Christian Viteka
Grafik: Us(c)hi Reiter
Web: Markus Panholzer
Support: Stadtwerkstatt Linz
Live Übertragung TV: DorvTV.at
Sponsoring: Cocktails by Florian
Pressearbeit: Klemens Pilsl
Fotos: Norbert Artner, Michaela Riess
Pressearbeit: Clemens Pilsl

Lizenz: Rechte der servus Operette:
http://artlibre.org/licence/lal/de servus Operette: eine Operette in vier Akten. Geschichten rund um das Internet...
Copyleft : Dieses Werk ist frei, Sie können es gemäß den Festlegungen der Lizenz « Art Libre» weiterverbreiten und/oder modifizieren.
Ein Exemplar dieser Lizenz findet sich auf der Website von « Copyleft Attitude » http://www.artlibre.org sowie auch auf anderen Websites. 3/ Jedesmal, wenn Sie ein Werk zu kopieren, zu verbreiten oder zu modifizieren wünschen : Vergewissern Sie sich, dass sie unter der Lizenz « Artlibre » steht ! Im gegenteiligen Falle gehen sie das Risiko ein, illegal zu handeln.