Unsere Meinung zu "gratis" Webspace

Toolbox: 

“Gratis” Web-Community-Online-Services, wie thumblr, deinblog.wordpress.com u.a. werden heute gerne verwendet. Sie sind meist einfach zu bedienen und versprechen einen höheren Grad an sehen und gesehen werden. Die doch meist eingeschränkte Flexibilität bei der Gestaltung eines solchen Webauftritts nehmen viele in Kauf, denn diese Systeme werden gewartet. Die Nutzer_innen müssen sich um keine Updates oder Sicherheitslücken kümmern. Zugegeben ein grosser Vorteil.

Dass Nutzer_innen die Marke der Betreiber_innen “gratis” bewerben (z.B.: name.wordpress.com) ist noch ein nachvollziehbares Tauschgeschäft, auf das man sich einlassen kann. Werden Metadaten von Inhalten für andere Zwecke benutzt und Userdaten an Dritte weitergegeben werden, ist allerdings für viele eine Toleranzgrenze erreicht.

Das Betreiben unserer eigenen Webservers ist bisher noch nicht obsolet geworden, weil unsere Mitglieder gerne selbst Dinge in die Hand nehmen und wir sie dabei gerne unterstützen.
Wordpress als eigene Installation lässt sich sehr leicht am letzten Stand halten. Es ist mit einem Klick verbunden die neueste Version am Laufen zu haben.