0.3 Passwörter

Toolbox: 

Ein sicheres Passwort ist wesentlich um deine Daten und Zugänge sicher und vertraulich zu halten. Ein Passwort sollte keinesfalls leicht zu erraten oder mit einem Programm leicht zu brechen, sprich durch ausprobieren vieler Möglichkeiten herauszufinden, sein. Es gibt ein paar einfache Regeln die beim aussuchen bzw. generieren eines sicheren Passwortes helfen:

servus spezifisch
Bei servus.at erhältst Du einmal ein sicheres Passwort für deinen Mailzugang. Leider können wir zur Zeit, falls du dein Passwort verloren hast, das Setzen von neuen Passwörter noch nicht über unser Webmail erlauben. Bitte ruf uns an oder lass uns eine Nachricht zukommen, dass du ein neues Passwort benötigst. Dies gilt für alle von uns vergebenen Passwörter (MAIL, WEB, MYSQL, etc).

Generelle Dinge im Umgang mit Passwörtern

Vermeide:

Kein Wort das in einem Wörterbuch vorkommt verwenden (auch nicht aus einer anderen Sprache): Für ein Computerprogramm ist es ein Leichtes einfach alle möglichen Wörterbücher durchzuprobieren.

Vermeide Geburtsdaten, Namen, etc. von dir oder Personen aus dem nahen Umfeld!

Beachte:

Je länger desto besser.
Ein sicheres Passwort sollte aus mindestens 10 Zeichen bestehen und dabei sollten auch Zahlen und Sonderzeichen enthalten sein.
Ein Nachteil solcher Passwörter ist aber, dass sie nicht so leicht zu merken sind und aufschreiben ist auch keine gute Idee. Aber dagegen gibts Abhilfe:

Eselsbrücken:

Du kannst ein sicheres Passwort generieren in dem du einen Satz, wie zum Beispiel: “Sei kein Frosch! Verwende schwer zu erratende Passwörter.” als Basis verwendest und dann nur die Anfangsbuchstaben und die Satzzeichen verwendest: SkF!VszeP. Am Ende kannst du noch ein, zwei Buchstaben durch Zahlen ersetzen: SkF!Vsz3P.

Passwörter erstellen:

Eine andere Möglichkeit ist einfach ein Passwort generieren zu lassen. Um es nicht merken oder aufschreiben zu müssen gibt es praktische Programme (wie z.B. Passwort Gorilla) die eine verschlüsselte Passwortdatenbank auf deinem Computer verwalten. Du musst also nur noch ein Masterpasswort (Das sollte wirklich sicher sein und du solltest es dir auch merken) kennen um Zugriff auf alle Passwörter zu haben.