Prolog LINZ FMR 19: Talk + Konzert + Screenings

Projekt: 
Event: 
Donnerstag, 22 November, 2018 - 18:00
Location: 

Talk mit Britta Peters (DE), Leiterin von “Urbane Künste Ruhr”   
Konzert mit Miri Cat (UK) und Julia del Río (ES)   
Screenings zu Arbeiten von Karin Ferrari (IT/AT), Susanna Flock (AT), Isabella Auer (AT) und Bernhard Garnicnig & Jamie Allen (AT/CA)   

Ende März 2019 wird LINZ FMR 19 für wenige Tage ephemere Kunst in digitalen Kontexten und öffentlichen Räumen im oberösterreichischen Linz verhandeln. Kern des Formats ist eine Ausstellung im öffentlichen und offenen Raum mit Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern, die sich mit Kunst in digitalen Kontexten auseinandersetzen. Begleitend wird ein Rahmenprogramm mit Spaziergängen, Vorträgen, Filmen, Konzerten und Gesprächen aufgesetzt, um sich neuen Ansätzen, Arbeitsweisen und Entwicklungen in Zusammenhang mit Kunst in digitalen Kontexten zu widmen.

Am Donnerstag, den 22. November 2018, wird der Prolog ab 18 Uhr im Salzamt Linz einen Einstieg zu die Themen bringen, die Ende März 2019 in konzentrierter Form bei LINZ FMR 19 zu erleben sein werden. Der Prolog besteht aus einem Talk mit Britta Peters (DE), einem Konzert mit Miri Kat (UK) und Julia del Río (ES) und Screenings der Arbeiten „DECODING Katy Perry’s Dark Horse (THE WHOLE TRUTH)“ von Karin Ferrari (IT/AT), „Fetish Finger“ von Susanna Flock (AT), „Need Room“ von Isabella Auer (AT) und „MY HOLY NACHO?“ von Bernhard Garnicnig & Jamie Allen (AT/CA).

Kuratiert und organisiert wird LINZ FMR von den beiden Linzer Kunst- und Kulturinitiativen qujOchÖ und servus.at, dem Atelierhaus Salzamt, der Abteilung Kulturwissenschaft der Kunstuniversität Linz und der STURM UND DRANG GALERIE. Unterstützt wird LINZ FMR u. a. von der Stadt Linz als UNESCO City of Media Arts, dem Land Oberösterreich und dem Bundeskanzleramt für Kunst und Kultur.