Blog von servus

ClaudiusMaximus - NoIn EP [GOSUB10-002]

"

No-input mixer digitally controlled, self-connected time-varying system. An artificial aesthetic sense characterizes sonic parameters within a large space of possibilities. The absolute control of digital music is surrendered. Computerized "conductor" vs analogue orchestra.

Process: thicken a limited palette of tones (some minimal, some harsh, with little in between), using delays and pitch effects, reverberation and rhythmic distortions, quietly layering.

servus.at & Open Source

Über servus.at - Kurzversion

servus.at (1) hat sich aus dem direkten Umfeld und einem Projekt der Stadtwerkstatt in Linz als eine eigenständige und notwendige Initiative herauskristallisiert.
Zur Zeit der Entstehung boomten bereits kommerzielle Interessen im Netz und die Schaffung einer nicht marktorientierten Struktur für Kunst und Kulturschaffende war das erklärte Ziel.

Linz Linuxwochen 2009

Ab 23. April: LiWoLi 09 – Hacklab für Kunst und Open Source

Kunst aus 100% freier und Open Source Software (FLOSS)
Wer Kunst und Kultur aus 100% freier oder Open Source Software (FLOSS) produzieren
will, ist gut beraten sich schon jetzt Plätze in einem der zahlreichen frei zugänglichen
Workshops und Hacklabs bei den Linzer Linuxwochen (LiWoLi 09) auf der
Kunstuniversität am Hauptplatz zu sichern.
Ab Donnerstag, dem 23. April um 10:00 startet die Veranstaltung LiWoLi 09 mit
Workshops und Hacklabs und lauft dort bis Samstag, dem 26. April. Nach dem "Do it

Seiten

RSS – Blog von servus abonnieren