Blog von servus

RFID hat zwei Gesichter

Gleich zwei Wettbewerbe haben sich mit der Frage befasst, wie künftig Dinge gekennzeichnet werden können, in denen ein RFID-Chip eingearbeitet ist. Unter dem Motto "Gib RFID ein Gesicht" hatte das Informationsforum RFID einen Wettbewerb gestartet, in dem ein akzeptanzförderndes Logo gesucht wurde. Auch die Bürgerrechtler vom FoeBuD wurden aktiv und suchten die beste Gestaltung für ein RFID-Warnlogo. Hintergrund der beiden Wettbewerbe bildet die Ansicht der EU-Komission, dass ein Logo auf RFID-Anwendungen hinweisen und dem Verbraucher Transparenz bieten soll. Seit Donnerstagabend stehen die Gewinner fest.

http://www.heise.de/newsticker/RFID-hat-zwei-Gesichter--/meldung/117507

Nichts zu verbergen? Kleine Funk-Chips auf Reisen (RFID)

Die Animation zeigt, dass der Einsatz von RFID (Radio Frequency Identification) eine unsichtbare, automatische und drahtlose Identifizierung von Gegenständen und Lebewesen möglich macht.


Watch Movie


INFO

Wirtschaft und Politik denken sich fieberhaft und nahezu täglich neue Anwendungsmöglichkeiten für RFID-Chips aus. Die Animation versucht komplexe und für KonsumentInnen oft intransparente Zusammenhänge auf einfache Weise zu vermitteln und kritisch zu hinterfragen, was sich hinter dem wachsenden Boom von RFID-Chips verbirgt und wie diese unsere Umwelt verändern werden.


People

Konzept & Text: Thomas Diesenreiter, Uschi Reiter, Peter Wagenhuber
Storyboard & Grafik: Christian Korherr (luftspur.com)
Storyboard & Animation: Leonard Wegscheider
Stimmen: Simone Boria, Ingo Leindecker
Musik: Stefan Messner
Recording: Michael Schweiger
Mastering: Coma Zero at bleeding ears studios
Illustrationen: Neubauwelt/Luftspur.


Kontakt

Eine servus.at Produktion, erschienen 2008.

Höhere Auflösungen auf der Homepage erhältlich.

http://www.servus.at/rfid

Kontakt:
rfid@servus.at


Seiten

RSS – Blog von servus abonnieren