cba

cba Feed abonnieren cba
Das Medienarchiv
Aktualisiert: vor 2 Monate 1 Woche

TABERA-TALK 14.12.2016

Do, 15/12/2016 - 12:14

Heute bieten wir euch einen Jahresrückblick auf 2016.

Wir haben die interessantesten Gäste aus diesem Jahr herausgesucht, und lassen sie nocheinmal zu Wort kommen.

Außerdem haben wir die tollste Weihnachtsmusik auf diesem Planeten zusammengetragen und wollen sie euch präsentieren.

 

Kategorien: Radio

„Das Lied von der Glocke“.

Do, 15/12/2016 - 11:24

Mittwoch, 14. Dezember 2016, Radio für Senioren: Eine blaue Stunde mit Hannelore und Karl Kranewitter. „Blaue Stunde“ ist heute vor allem ein poetischer Begriff für die Zeit der Dämmerung zwischen Sonnenuntergang und nachträglicher Dunkelheit sowie für die Zeit kurz vor Sonnenuntergang.

„Das Lied von der Glocke“, ein Gedicht von Friedrich von Schiller, mussten viele von uns in der Schule auswendig lernen.

Kategorien: Radio

Rassistisches Bildsujet wird entfernt (Heimwegtelefon der Stadt Graz)

Do, 15/12/2016 - 11:00

Beitrag inkl. Anmoderation:

Ihr erinnert euch!
Vor einem Monat kam der Vorwurf von zwei Kulturwissenschaftlerinnen, das Bildsujet für den neuesten Service der Ordnungswache, das Heimweg-Telefon, sei rassistisch. Das Bild zeigt eine weiße Frau, die gerade telefoniert und sich erschrocken über die Schulter blickt. Hinter ihr steht ein Mann mit dunkler Hautfarbe im Halbschatten, der seine Hand in ihre Richtung streckt. Als aktuelles Kampagnenbild ist es nicht nur online sichtbar sondern auch in öffentlichen Verkehrsmitteln angebracht.

Für die zwei Wissenschaftlerinnen Ewa Adamkiewicz und Barbara Frischling werden mit dem Bild rassistische Stereotype transportiert. „Die Bildauswahl in Verbindung mit dem Inhalt des Artikels bewegt sich in einem Sicherheits-/Gefahren-Diskurs, der besonders dem rassistischen Stereotyp vom gewalttätigen Mann mit dunkler Hautfarbe perpetuiert.“ schreiben sie in ihrem Brief an die Magistratsdirektion der Stadt Graz. Sie baten darum, das Bild zu entfernen und eine Stellungnahme dazu in der nächsten BIG-Ausgabe zu drucken. Die Stadt Graz reagierte mit Unverständnis und wies Rassismusvorwürfe zurück.

Nach einem Monat wurden diese Woche neue Informationen in dieser Angelegenheit bekannt. Wir sprachen darüber mit Barbara Frischling. Sie geht zunächst darauf ein, wie sich die Situation seit dem Einlangen der Stellungnahme bei der Magistratsdirektion der Stadt Graz entwickelte.

Kategorien: Radio

Vollmondvarietè im ProKontra

Do, 15/12/2016 - 10:54

Wer bei Vollmond nicht schlafen kann und lieber verrückte Dinge anstellt, ist beim Zack & Poing Vollmondvarietè richtig. Das Vollmond Varietè ist eine offene Bühne für alle. Es findet immer am Tag des Vollmonds von September bis April im ProKontra Hohenems statt.

Auf der professionellen Amateurbühne sind alle willkommen, ob mit, oder ohne Bühnenerfahrung. Dem Publikum präsentierten sich bereits singende Jongleure, yogisierte Akrobaten, jodelnde Wälderinnen, verwegene Literatur-Tanten, versunkene Musiker. Gestern Abend fand das Vollmond Varietè Episode 4, der 4 Spielsason statt.

Die offene Bühne des Vollmondvarietès gibt jedem Beitrag einen Rahmen. Die einzige Voraussetzung für Mitmacher und Mitmacherinnen ist: die Beiträge sollen maximal sieben Minuten lang sein. Infos findet ihr auf der Homepage von Zack und Poing unter www.zackundpoing.at

Kategorien: Radio

Staustufe Puntigam: Sternwanderung durch das Projektgebiet

Do, 15/12/2016 - 10:52

Beitrag inkl. An- und Abmoderation.

Anmoderation:
Am 8.12. lud die BürgerInneninitiative Rettet die Mur zur Sternwanderung durch das Projektgebiet der geplanten Staustufe Puntigam. Das Datum wurde zur Erinnerung an die Protetst-Wanderung am 8.12.1984 zur erfolgreichen Verteidigung der Hainburger Au gewählt. René war mit dem Mikro dabei.

 

Abmoderation:
Die Aktivitäten gegen die Staustufe Puntigam gehen auch nach der Sternwanderung weiter.

Kategorien: Radio

„Dabei geblieben. Aktivist_innen erzählen vom Älterwerden und Weiterkämpfen“ (Buchpräsentation)

Do, 15/12/2016 - 10:43

Beitrag inkl. Anmoderation:

Seit Jahrzehnten ist die Linke in Deutschland vornehmlich eine Jugendbewegung. Spätestens Anfang 30 steigen die meisten aus. Was aber ist mit denen, die ›dabei geblieben‹ sind? In knapp 30 Interviews geht Rehzi Malzahn der Frage auf den Grund, was diejenigen Aktivist_innen bewegt, die auch mit Mitte 40, 50, 60 noch auf die Straße gehen, Aktionen planen oder auf vielen anderen Wegen ihre radikale Kritik an den Verhältnissen ausdrücken. Das Buch „Dabeigeblieben. Aktivist_innen erzählen vom Älterwerden und Weiterkämpfen“ wurde vergangenen Freitag in Graz präsentiert. Wir hören nun einen Ausschnitt daraus.

https://www.unrast-verlag.de/neuerscheinungen/dabei-geblieben-detail

Kategorien: Radio

VON UNTEN Gesamtsendung vom 14.12.2016

Do, 15/12/2016 - 10:20

#Update zu Vorwurf der Verwedung von rassistischem Bildsujet für Heimwegtelefon-Kampagne
Vor einem Monat kritisierten zwei Kulturwissenschaftlicher aus Graz, das neue Bildsujet der Kampagne „Heimwegtelefon“ transportiere rassistische Stereotpye und forderten die Entfernung der Werbeplakate in öffentlichen Verkehrsmitteln. Die zuständige Magistratsdirektion der Stadt Graz reagierte mit Unverständnis und wies Rassismusvorwürfe zurück. Diese Woche gab es dazu eine Entscheidung der zuständigen Magistratsdirektion. Mehr dazu in der Sendung. Link zum Beitrag vom November

#Sternwanderung durch das Projektgebiet der geplanten Staustufe Puntigam
In Erinnerung an die erfolgreiche Verteidigung der Heinburger Au am 8.12.1984 lud die Inititative „Rettet die Mur“ vergangenen Donnerstag zu einer Sternwanderung durch das Projektgebiet der geplanten Staustufe Puntigam. Wir bringen Ausschnitte der inhaltlichen Inputs.

#Buchpräsentation „Dabei geblieben. Aktivist_innen erzählen vom Älterwerden und Weiterkämpfen“
In knapp 30 Interviews geht Rehzi Malzahn der Frage auf den Grund, was diejenigen Aktivist_innen bewegt, die auch mit Mitte 40, 50, 60 noch auf die Straße gehen, Aktionen planen oder auf vielen anderen Wegen ihre radikale Kritik an den Verhältnissen ausdrücken. Wir hören Ausschnitte aus einer Buchpräsentation.

#Aktivismusnews

Kategorien: Radio

Freequenns Literatouren (Einzelbeitrag) – Die Stunde des Kraken

Do, 15/12/2016 - 10:19

Peter Glowotz hat sich bisher vor allem durch historische Romane (Der Seelenhändler, Tochter der Inquisition) einen Namen gemacht. Nun hier eine Besprechung des von ihm kürzlich veröffentlichten Thrillers „Die Stunde des Kraken“: Die Augsburger Privatdetektivin ermittelt in ihrem ersten Fall und ist dabei einigen (Familien-)geheimnissen auf der Spur: eine kryptische Zeichnung, eine ermordete Prostituierte, ein verschwundener Greis, um den sich ein bizarres Geheimnis rankt… das die Detektivin schließlich auch ins Ennstal ins Gesäuse u. nach Liezen führt…

Kategorien: Radio

WoodAirQuartet

Do, 15/12/2016 - 10:17

Susi Wandl und Bernhard Scharl stellen in dieser Ausgabe von „Echo – Klassik x populär“ das neue Album der Gruppe WoodAirquartet mit dem Titel „La folia“ vor.

 

Kategorien: Radio

Missbrauchsopfer und öffentliche Verantwortung

Do, 15/12/2016 - 09:44

Im November 2016 beging die Republik einen Staatsakt für Missbrauchsopfer, mit der das offizielle Österreich im Parlament eine Geste der Verantwortung gegenüber jenen Menschen setzen wollte, die früher als Kinder oder Jugendliche in staatlichen und kirchlichen Einrichtungen schweres Unrecht erleiden mussten.

Die Reaktionen fielen in weiterer Folge unterschiedlich aus. Während die symbolische Anerkennung gemeinhin als notwendiger Schritt in die richtige Richtung begrüßt wird, sehen kritische Stimmen darin aufgrund unzulänglicher Entschädigungen eine Heuchelei.

Die Studiodiskussion geht daher u.a. den Fragen nach, inwieweit die Fälle der Vergangenheit bereits aufgearbeitet sind, welche Erfahrungen im Umgang mit den Betroffenen gemacht werden konnten und was aktuell – über die symbolische Würdigung hinaus – noch zu tun ist.

Mit Christiane Sauer (Psychotherapeutin, Ombudsstelle Diözese Linz) und Christian Puttinger (ehem. Missbrauchsopfer).

Moderation: Martin Wassermair

Kategorien: Radio

Nationalparkradio – Sendung vom 14. 12. 2016

Do, 15/12/2016 - 09:43

Diesmal geht es um scheue Tiere im wilden Wald, u. zw. im Nationalpark Kalkalpen. Franz Sieghartsleitner und Erich Weigand stellen sich und ihre Arbeit im ‚Nationalparkradio‘ vor. Seit 20 Jahren gibt es ihn im Grenzgebiet Oberösterreich-Steiermark, seit seiner Gründung ist viel passiert: Der Wald ist wilder geworden, zahlreiche scheue Tiere haben hier eine Heimat gefunden.

 

Kategorien: Radio

Radio UniArt – Dezember 2016

Do, 15/12/2016 - 09:42
Kategorien: Radio

Wissenskiste „Weihnachten“

Do, 15/12/2016 - 08:43

Die erste Sendung befasst sich mit vielen Infos und Geschichten zu Weihnachten und natürlich jeder Menge weihnachtlicher Musik

Kategorien: Radio

Bewegungsfreiheit für wen und wohin?

Do, 15/12/2016 - 00:05

Eine machtkritische Perspektive auf Freiwilligendienste

Freiwilligendienste boomen – und das vor allem in Ländern Afrikas, Lateinamerikas und Asiens. Ein Auslandsjahr im globalen Süden erscheint gemeinhin als eine tolle Lern-erfahrung, verbunden mit dem Gefühl die Welt ein Stück weit zu verändern.

Aber wer kann im Rahmen eines solchen „Lerndienstes“ eigentlich wohin reisen? Wer lernt auf wessen Kosten? Und funktioniert das alles auch in die andere
Richtung?
Jana-Lou, Lena und Aljoscha* sind das Kollektiv quix. Zu Gast bei den Women on Air erzählen sie von ihrer Arbeit im Bereich der kritischen Bildungsarbeit und
beleuchten dabei insbesondere das Thema der außer-europäischen Freiwilligendienste näher. Denn Frei-willigendienste dieser Art sind noch immer in einem
kolonialen Setting verwoben und ein Austausch auf Augenhöhe ist schwierig.
Die Gründer_innen von Quix thematisieren in diesem Zusammenhang koloniale Denkmuster, fragen nach, wer auf welche Art repräsentiert wird, wo stereotype Bilder reproduziert werden und erklären letztlich, warum ihrer Meinung nach eine begleitende, kritische Bildungsarbeit in diesem Feld so wichtig ist.

Sendungsgestaltung: Greta Egle, Claudia Dal-Bianco
Technik: Rosa Liebe

quix ist ein Kollektiv von unterschiedlichen Menschen, die als Trainer_innen in der machtkritischen Bildungsarbeit tätig sind. Sie wollen mit ihrer Arbeit gesell-schaftliche Macht- und Herrschaftsverhältnisse hinterfragen, für Diskriminierungsmechanismen sensibilisieren und intersektionale Perspektiven und
Ansätze dabei integrieren. Zugleich verfolgen sie das Ziel eine Plattform zur Vernetzung und zum Austausch von Wissenschaftler_innen, Aktivist_innen, Sozial- und Bildungsarbeiter_innen, sowie anderen interessierten Menschen aus den unterschiedlichen Bereichen machtkritischer Bildungsarbeit aufzubauen. Derzeit arbeiten sie an einer Broschüre, die eine queer_feministische Perspektive auf entwicklungspolitische Bildungsarbeit im Kontext von Freiwilligendiensten wirft.

Kategorien: Radio

Potluck December 2016 – My Favorite Album Of The Year

Mi, 14/12/2016 - 23:33

In this edition of Potluck you’ll be hearing 55 uninterrupted minutes of Lucinda Williams’ The Ghosts of Highway 20. My favorite Album of 2016.
The 63 year old Williams, the grande dame of Americana, brings together the guitarists Greg Leisz and Bill Frisell, who both set their signature in the opening cords on this somber album dealing with lost, death and one’s own mortality.
The Album is 86 Minutes long and the majority of the songs are over 5 minutes long giving Williams the time to develop long poetic narratives.
The LP and playlist open with the song Dust, the lyrics written by Williams’ father, the poet Miller Williams, who died in 2015. The show closes with „If My Love Could Kill“, written as a testament to her father’s death from Alzheimer’s.

Kategorien: Radio

Gegenargumente f. FRO, 17.12.2016

Mi, 14/12/2016 - 23:01

Das Thema der Sendung:

Zur „Flüchtlingsdebatte“

Seit Monaten beherrscht das Flüchtlingsthema die öffentliche Debatte. Das österreichische Asylrecht wird zum x.Mal verschärft.

Wir bringen aus diesem Anlass in unserer heutigen Sendung Ausschnitte aus unserer zweiteiligen Sendung „Das Asylrecht und seine Kritiker“ vom Dezember 2013.

Wir beginnen mit einer Kritik der Sprüche von Asylfeinden über „Asylantenflut“ und „Asylmissbrauch“ und bringen dann Ausschnitte aus dem zweiten Teil der damaligen Sendung,

Im zweiten Teil geht es um die Frage, um was für ein Recht es sich beim Asylrecht handelt und inwiefern sich daraus auch der seit Ende des Kalten Krieges zunehmend unfreundlichere Ton gegenüber Asylwerbern erklärt.

Der vollständige Text zur Sendung „Das Asylrecht und seine Kritiker“ vom Dez. 2013 kann nachgelesen werden auf http://www.gegenargumente.at

Kategorien: Radio

Unbewusst – Die Lust am freien Sprechen: ‚Psychoanalyse als Kulturkritik‘

Mi, 14/12/2016 - 22:57

Radio-Interview über Psychoanalyse als Kulturkritik, den ‚Heiligenscheinorgasmus‘, und warum wir fremde Kulturen nicht respektieren sollten – und die eigene auch nicht.

Gast der Sendung:
Sama Maani wurde in Graz geboren und wuchs in Österreich, Deutschland und im Iran auf. Studium der Medizin in Wien und der Philosophie in Zürich. Facharzt für Psychiatrie und Neurologie. Arbeitet als Schriftsteller und Psychoanalytiker in Wien. Zahlreiche literarische und essayistische Publikationen in deutschsprachigen und persischen (Literatur)Zeitschriften und Anthologien (u.a. Kolik und Wespennest). 2004 Literaturpreis „schreiben zwischen den kulturen“. 2007 Österreichisches Staatsstipendium für das Romanprojekt „Ungläubig“ (erschienen 2014 im Drava-Verlag) 2015 „Respektverweigerung: Warum wir fremde Kulturen nicht respektieren sollten. Und die eigene auch nicht (Essayband) 2016 „Der Heiligenscheinorgasmus und andere Erzählungen“.

 

Mit freundlicher Unterstützung von DER WIENER PSYCHOANALYTIKER.

https://www.derwienerpsychoanalytiker.at/index.php?eid=51

https://www.facebook.com/UnbewusstdieLustamfreienSprechen

 

 

Kategorien: Radio

Zwei Kurdische Talente machen Musik in Österreich

Mi, 14/12/2016 - 22:31

Zwei kurdische Musiker in Österreich

Der Kurdische Folklorist und  Senger Muhamad Scharif Ramadan und sein Kollege Bilal Khalil waren heute den 11.12.16 bei uns im Studio als Gast.

Muhamad Scharif Ramadan singt sowohl traditionelle als auch politische kurdische Liedern   und Musik. Ramadan hat in der Vergangenheit mit mehreren kurdischen Bändern gearbeitet und auch gegründet. Er  hat eine Große Sammlung von interessantem und altem kurdischer Volksgesang.

Bilal hat etliche Jahre auf Akkordeon gespielt und dann Saz, er ist ein talentierter junger Musiker.

Kategorien: Radio

Caweeska (Somali Prime Time Radio Program)

Mi, 14/12/2016 - 22:05

Barnaamijka caweeska wararka maanta waxaan idinku soo deyn doonaa wararkii ugu danbeeyay caalamka iyo Ciyaaraha, barnaamijka waxaa sidoo kale qeyb ka ah barnaamijka dhaqaalaha iyo ganacsiga oo aan maanta idinku hayno Trump oo weli wada dagaalka Twitter-ka iyo qodobo kale.

Barnaamijka cafimaadka waxaan idiinku hayno maanta caafimaadka ilkaha iyo qodobo kale oo xiiso leh.

yaanan ka tagin waxaa qeyb sidoo kale ka ah heeso xul.

Kategorien: Radio

Nostalgierock 52. Sendung

Mi, 14/12/2016 - 20:52

Rockn Roll
Balladen
Schlager
aus den Jahren 1955 – 1980

Eigene Songs und
Coversongs mit eigenen Texten und eigenem Arrangement

 

Kategorien: Radio

Seiten