Skip to main content

cba

Syndicate content
Das Medienarchiv
Updated: 13 hours 41 min ago

Radio Hamraz_Farsi 08.09.2014

Tue, 09/09/2014 - 09:18

Esmaeil Nedaei und Frau Bitarafan bringt unterschiedliche Themen aus dem sozialen und kulturellen Bereich sowie Musik für Farsi-sprachige MigrantInnen (aus dem Iran, Afghanistan, Tajikestan, Pakistan), wie z.B. Frauenthemen, Migration, Identität, bekannte Feste und Feiertage und deren Ursprung etc.

Sendezeit: Montag 19.06-20 Uhr, Wdhg. Fr. 10.06-11 Uhr auf 107,5 & 97,3 MHz Radiofabrik

www.radiohamraz.com ,,, email: office@radiohamraz.com

www.radiofabrik.at

Categories: Radio

Radio Hamraz_Farsi Teil 1 08.09.2014

Tue, 09/09/2014 - 09:13

Esmaeil Nedaei und Herr Vahid Saebzadeh bringt unterschiedliche Themen aus dem sozialen und kulturellen Bereich sowie Musik für Farsi-sprachige MigrantInnen (aus dem Iran, Afghanistan, Tajikestan, Pakistan), wie z.B. Frauenthemen, Migration, Identität, bekannte Feste und Feiertage und deren Ursprung etc.

Sendezeit: Montag 19.06-20 Uhr, Wdhg. Fr. 10.06-11 Uhr auf 107,5 & 97,3 MHz Radiofabrik

www.radiohamraz.com ,,, email: office@radiohamraz.com

www.radiofabrik.at

Categories: Radio

Unity Circus ( Kivkong im Smaragt)

Tue, 09/09/2014 - 06:54

Ein Talentierter Nachwuchs Dj aus den Botaniker

Categories: Radio

RAI 8.9.14: Verein Arba und Tansania

Tue, 09/09/2014 - 02:22

Im ersten Teil ist Alain Neché in einem Interview mit dem Dipl. Ing. Salia Konate, Hauptmann des Vereins ARBA. Der Gast erzählt etwas über den Burkina Faso – Mali Kulturtag in Wien, welches am 03.- 04.10.2014 im ÖJAB-Haus Niederösterreich 1 stattfinden wird. (ca. 14:30 min)

Anschließend folgt ein Reisemagazin über Tansania von Gabriela Mumeso. (ca. 23:30 min).

Categories: Radio

Literaturkreis PromOtheus – Wer stört? 02

Mon, 08/09/2014 - 23:03

Auch heute habe ich ihnen Tonmitschnitte mitgebracht, die auf dem „PromOthen“-Treffen in Linz gemacht wurden. Die Aufnahmen entstanden im August 2014.
Zum Thema “Wer stört?” hören sie heute Texte von: Brigitte Riedl, Ortwin Teibert, Silvia Rhom, Günther Kowatschek und Harald Brachner.

Weiters liest Brigitte Riedl zum Thema „Grund und Boden“, Sabine Eilmsteiner zu „Frei machen“, Ina Conneally zu „Alte Spuren“ und Brigitte Siegl zu „Eine bedenkliche Zeit“.

PromOtheus ist der erste Literaturkreis seiner Art in den Bezirken Freistadt und Linz und bietet allen ambitionierten AutorInnen den Austausch mit Gleichgesinnten. Die bei den monatlichen Treffen in Kefermarkt oder Linz vorgetragenen Texte sind in dieser Sendung zu hören.

Leiter des Literaturkreises: Günther Maria Garzaner
Sendungsgestalter: Harald Brachner

jeden Mo 12:00
Wh: Sa 14:00

Categories: Radio

Neue Bücher steirischer AutorInnen

Mon, 08/09/2014 - 22:36

Andrea Stift und Mathias Grilj haben an einem der wenigen heißen Sommertage beim Leykam-Verlagsfest in Graz Kostproben aus ihren damals noch nicht veröffentlichten Manuskripten gelesen. Georg Petz hat sich später mit seinem Manuskript vor das rote Mikro gesetzt, um sein neues Werk vorzustellen, das im Herbstprogramm von Leykam herauskommt.

Sendungsinhalt: Ausschnitte aus den Büchern, gelesen von den AutorInnen, und ein Gespräch mit Georg Petz.

Bücher: Andrea Stift: “auf watte”, Erzählung, Mathias Grilj: “An euch, für euch – Reden zu Toten, Reden zur Kunst, Reden zu Festen”, Georg Petz: “Millefleurs”, Erzählungen, alle Leykam, Herbst 2014

Musik: Ripoff Raskolnikov „Lenin Street“, Lindo Records (Broken Silence) 2012

websites: http://www.andreastift.at/ + http://www.georgpetz.at + http://www.leykamverlag.at/

Categories: Radio

Rumble Radioshow 08.09.2014

Mon, 08/09/2014 - 22:10

Playlist coming soon

Categories: Radio

Podiumsdiskussion “Neue Rahmenbedingungen für die Zugänglichmachung des kulturellen Erbes”

Mon, 08/09/2014 - 22:08

Podiumsdiskussion zu den urheberrechtlichen Rahmenbedingungen und den Möglichkeiten ihrer Verbesserung in der digitalen Informationsgesellschaft im Rahmen der Konferenz Archivia14.

 

Mit

Diana Ettig (Hogan Lovells, Frankfurt/Main)
Stef van Gompel (Institute for Information Law, Amsterdam)
Roger Jøsevold (Nationalbibliothek Norwegen, Oslo)
Paul Klimpel (iRights Lab Kultur, Berlin)
Felix Trumpke (Rechtsreferendar am OLG Frankfurt/Main)

Moderation: Leonhard Dobusch (Professor für Organisationstheorie, FU Berlin)

Categories: Radio

Podiumsdiskussion “Die Bewahrung des kulturellen Erbes in der digitalen Informationsgesellschaft”

Mon, 08/09/2014 - 22:03

Podiumsdiskussion zur aktuellen Praxis von Archiven, Mediatheken und Bibliotheken im Rahmen der Konferenz Archivia14.

Gerhard Baumgartner (Dokumentationsarchiv des österr. Widerstands)
Julia Fallon (Stiftung Europeana)
Andrea Neidhöfer (basis wien)
Maria Seissl (Bibliotheks- und Archivwesen der Universität Wien)

Moderation: Anna Masoner (ORF Ö1)

Categories: Radio

Elektronische Leseplätze: Das EuGH-Verfahren TU Darmstadt gegen Eugen Ulmer, Diana Ettig

Mon, 08/09/2014 - 21:57

Diana Ettig (Hogan Lovells, Frankfurt/Main):
Elektronische Leseplätze: Das EuGH-Verfahren Technische Universität Darmstadt gegen Eugen Ulmer im europäischen Kontext

Diana Ettig berichtet in ihrem Vortrag „Elektronische Leseplätze“ über das Musterverfahren Technische Universität Darmstadt gegen Eugen Ulmer, welches derzeit vor dem Europäischen Gerichtshof anhängig ist. Darin geht es um die Auslegung von Artikel 5 Abs. 3 lit. n der europäischen Urheberrechtsrichtlinie (RL 2001/29/EG). Die Schrankenbestimmung ermöglicht es öffentlichen Bibliotheken, Archiven und ähnlichen Einrichtungen, urheberrechtlich geschützte Werke an elektronischen Leseplätzen zugänglich zu machen. In der praktischen Anwendung wirft die Vorschrift, welche von vielen Mitgliedstaaten in nationales Recht umgesetzt wurde, jedoch zahlreiche Fragen auf. Diese wurden nunmehr dem Europäischen Gerichtshof im Rahmen eines Vorabentscheidungsverfahrens vorgelegt. Diana Ettig ist Rechtsanwältin in der Sozietät Hogan Lovells und vertritt gemeinsam mit ihrem Kollegen Dr. Nils Rauer die TU Darmstadt in dem Verfahren, welches sie in ihrem Vortrag in seinen europäischen Kontext stellen wird.

Categories: Radio

Mass-digitization and (extended) collective licensing: the way forward?, Stef van Gompel

Mon, 08/09/2014 - 21:55

Stef van Gompel (Institute for Information Law, Amsterdam):
Mass-digitization and (extended) collective licensing: the way forward?

This presentation will discuss licensing problems associated with mass-digitization projects and how (extended) collective licensing mechanisms can provide a solution to the most pressing issues that archives, libraries and museums face when they aim to make their collections available online. While (extended) collective licensing is the most obvious and perhaps best possible solution for any large-scale rights clearance operation, especially where right owners are unknown or very difficult (if not impossible) to find, it also comes with a number of disadvantages. These include the dominant position of collective rights management organizations, their uncertain licensing mandate, and the fact that the collected royalties may not always be distributable to the relevant right owners. Nevertheless, it will be concluded that some of the disadvantages might be legally overcome and others may need to be accepted if we wish to make Europe’s cultural heritage available online.

The presentation took place during the conference Archivia14.

Categories: Radio

Gedächtniseinrichtungen, Online-Archive und Urheberrecht, Felix Trumpke

Mon, 08/09/2014 - 21:52

Felix Trumpke (Rechtsreferendar am OLG Frankfurt/Main):
Gedächtniseinrichtungen, Online-Archive und Urheberrecht – Liegt der Schlüssel zu den Archiven in Skandinavien?

Der Vortrag beschäftigt sich mit der Frage der Nutzung von urheberrechtlich geschützten Werken durch Gedächtniseinrichtungen im Kontext von Online-Archiven und diskutiert verschiedene Lösungsmöglichkeiten, insbesondere das seit langer Zeit in Skandinavien praktizierte Modell der Erweiterten Kollektiven Lizenz, das zwar durchaus vielversprechende Ansätze aufweisen mag, dessen Ursprung und Eigenheiten aber gleichzeitig nicht verkannt werden dürfen.

Ein Vortrag im Rahmen der Konferenz Archivia14.

Categories: Radio

Groovin 01.09.2014

Mon, 08/09/2014 - 21:52

Playlist coming soon

Categories: Radio

Urheberrecht beim kulturellen Erbe – ein Konstrukt zwischen Wirklichkeit und Fiktion, Paul Klimpel

Mon, 08/09/2014 - 21:49

Paul Klimpel (iRights Lab Kultur. Berlin):
Urheberrecht beim kulturellen Erbe – ein Konstrukt zwischen Wirklichkeit und Fiktion

Das Urheberrecht birgt für Archive, Museen und Bibliotheken viele Probleme, wenn sie Werke nutzen und zugänglich machen wollen. Alle Rechte retrospektiv zu klären, ist etwa bei Filmen mit vielen beteiligten Urhebern fast unmöglich. In der Praxis sind deshalb an vielen Stellen „Fiktionen” an die Stelle eines lückenlosen Nachweises der Rechtekette getreten: Plausible Vermutungen darüber, wo die Rechte an einem Werk liegen. Eine Bibliothek vermutet zum Beispiel, dass Rechte bei Nachkommen eines Urhebers liegen, was auch falsch sein kann. Auch bei der der digitalen Auswertung durch Firmen ersetzt die Risikoabwägung oft die nahezu unmögliche Rechteklärung. Zwischen Recht und Praxis entsteht so eine Lücke. Es ist Aufgabe des Gesetzgebers, diese Lücke zu schließen. Wenn dies nicht geschieht, verliert das Recht seine Legitimation. Denn die Legitimation des Rechts beruht auf Anerkennung, und dies setzt voraus, dass es die Lebenswirklichkeit realistisch abbildet und nicht den formalen Rechtsbruch als Normalität akzeptiert.

Ein Vortrag im Rahmen der Konferenz Archivia14.

Categories: Radio

A National Library for the 21st Century – Content and services in The Digital Library, Roger Jøsevold (National Library of Norway)

Mon, 08/09/2014 - 21:10

Roger Jøsevold (National Library of Norway, Oslo):
A National Library for the 21st Century – Content and services in The Digital Library

In 2004 the Norwegian National Library (NLN) adopted a digital strategy saying that The National Library shall be the core of a Norwegian digital library. Within the framework of this strategy NLN has launched a digital library service with content from a range of media.

Some examples:

  • An agreement between the Norwegian Collecting society Kopinor and NLN agreed upon in 2012 gives everyone with a Norwegian IP-address access to all books published in Norway up through the year 2000. The agreement is based on the legal platform of extended collective licensing.
  • Through agreements with newspaper-publishers NLN has digitized their historical collections and secured access to these in all Norwegian Libraries.
  • Since 2001 NLN has had a close partnership with the Norwegian Broadcasting Corporation. In a joint operation the historical radio archive of the broadcaster has been digitized. Part of this archive is now being disseminated through NLN’s digital library services.

The effect of having made this historical content accessible on nb.no can be seen through the user statistics. During the last four years there has been an annual growth of users by 40-50 %. In March this year there was an all-time high with a total of more than 400 000 visitors to nb.no. The number must be compared with the fact that Norway is a small country with only five million inhabitants.

This presentation was held during the Archivia 14 conference.

Categories: Radio

WUK-Radio: Umweltbüro/Virus im Porträt – Teil 1

Mon, 08/09/2014 - 20:31

Das Umweltbüro/Virus ist eine langjährige Gruppe im WUK, die sich ganz Umweltanliegen verschrieben hat. Mit spektakulären Aktionen und kreativen Interventionen hat man gegen verschiedene Bedrohungen der Natur und des Lebensraumes von Menschen protestiert. Daneben gibt es die ermüdende Arbeit in Arbeitskreisen, die Formulierung von Stellungnahmen zu Gesetzesentwürfen, Beschwerden gegen Pläne von Behörden/Konzernen etc. – kurz ein sehr aktiver „David“ kämpft an vielen Fronten. Wolfgang Rehm und Elisabeth Gruber geben einen Überblick über die Geschichte des Umweltbüros im WUK.
Sendungsgestaltung: Margit Wolfsberger

Categories: Radio

Nachrichten auf ORANGE 94.0 – 8.9.2014 (ganze Sendung)

Mon, 08/09/2014 - 20:28
  • Fortsetzung des Fluchthilfeprozesses – eine Prozessreporterin berichtet.
  • Immobilienspekulation in Wien 6: Tod des letzten Bewohners.
  • Frauenprotest gegen Nichteinhaltung der Quotenregelung durch SPÖ.
  • Abschiebemaschinerie dreht sich weiter – Protest gegen Abschiebung von Ahmed am 5.9.2014 in Wien.
Categories: Radio

WUK-Radio: Umweltbüro/Virus im Porträt – Teil 2

Mon, 08/09/2014 - 20:28

Das Umweltbüro/Virus ist eine langjährige Gruppe im WUK, die sich ganz Umweltanliegen verschrieben hat. Mit spektakulären Aktionen und kreativen Interventionen hat man gegen verschiedene Bedrohungen der Natur und des Lebensraumes von Menschen protestiert. Daneben gibt es die ermüdende Arbeit in Arbeitskreisen, die Formulierung von Stellungnahmen zu Gesetzesentwürfen, Beschwerden gegen Pläne von Behörden/Konzernen etc. – kurz ein sehr aktiver „David“ kämpft an vielen Fronten. Wolfgang Rehm erzählt im zweiten Teil der Sendereihe weiter über die Geschichte des Umweltbüros im WUK und den Hauptschwerpunkten der Arbeit.
Sendungsgestaltung: Margit Wolfsberger

Categories: Radio

WUK-Radio: Antikriegstagssendung

Mon, 08/09/2014 - 20:24

Im März 2014 verstarb Heinz Granzer, der Leiter der Gruppe Alternativvideo im WUK. Seine Leidenschaft galt allerdings dem Theater und in den letzten Jahren bemühte sich Heinz Granzer den Antikriegstag durch Lesungen des Ersten Lesetheaters im Gedächtnis zu bewahren. Heuer wird der Antikriegstag am 1. 9. Im Gedenken an Heinz Granzer veranstaltet und vielfältige Friedensaktivitäten aus der Vergangenheit und Gegenwart sollen dabei inkl. Lesung, Lieder, Video, Performances präsentiert werden. Als Einstimmmung bringt WUK-Radio Aussagen von FriedensnobelpreisträgerInnen zu den Ursachen von Konflikten und den Strategien für Frieden. Entnommen dem Buch inkl. DVD “Frieden ist machbar!”, Hg. Arthur Zajonc, Concadora-Verlag, 2009.
Sendungsgestaltung: Margit Wolfsberger

Categories: Radio

Fluchthilfeprozess in Wiener Neustadt wurde heute fortgesetzt – Bericht einer Prozessreporterin

Mon, 08/09/2014 - 20:18

Am 8. September wurde in Wiener Neustadt der Prozess gegen Refugees, die der sogenannten „Schlepperei“ beschuldigt werden, nach einer Sommerpause fortgesetzt. Eine Aktivistin von prozess.report berichtet uns am Telefon.

Categories: Radio