Skip to main content

cba

Syndicate content
Das Medienarchiv
Updated: 3 hours 20 min ago

Russische Weihnacht – Konzerteinführung

Sun, 14/12/2014 - 09:31

bei Martin Dopler zu Gast: Mathis Huber, über den styriarte-Advent, das soeben präsentierte Programm der styriarte 2015 und die anstehenden Konzerte des Grazer Orchesters recreation

Categories: Radio

Radio Netwatcher vom 19.12.2014 – Mashup by DJ Indata Jones / Y-TIITY Collection – Best of Songparodien Vol. 1

Sat, 13/12/2014 - 20:46

Sperrfrist beachten 19.12.2014 13 Uhr!!!!!!

Aktuelle Sendung vom 12.12.2014 hier der Link

http://cba.fro.at/275755

 

Sendung 2014-12-19 Details folgen

Categories: Radio

IPCC und APCC-Bericht

Sat, 13/12/2014 - 17:48

Der 5. Sachstandsbericht des IPCC – Syntheseberichts und der österreichische Klimabericht haben einen starken Aufforderungscharakter. Prof. Gottfried Kirchengast und Prof. Karl Steininger vom Wegener Center für Klima und Globalen Wandel berichten darüber.

Musik: Die Musik stammt heute von alten Bekannten in der AcappellaSzene Sowohl die hervorragende steirische Vokalgruppe „E904“ als auch das junge niederösterreichische Ensemble „zwo3wir“, waren in unseren Sendungen bereits musikalisch vertreten. Beide haben vor kurzem eine Weihnachts-CD vorgestellt. E904 eine Live CD mit dem Titel „E904 Christkindlt“ und zwo3wir ein Album mit dem Namen „mal BAUMeln lassen“. Wir werden aus beiden Alben einige Tracks hören und starten mit E904.

Prof. Gottfried Kirchengast spricht über den Synthesebericht zum 5. Sachstandsbericht des IPCC. Er leitet das Wegener Center für Klima und Globalen Wandel in Graz.
Den Bericht mit der Zusammenfassung finden Sie im Internet unter www.ipcc.ch.
Prof. Karl Steininger geht speziell auf den österreichischen Klimabericht, den APCC ein. Daran haben 240 Autoren ehrenamtlich mitgearbeitet und 4000 Artikel dafür durchforstet. Dieser Bericht wird in der Wirtschaft und im Parlament anders angenommen als beispielsweise einzelne wissenschaftliche Aussagen. Durch den Ausbau der Erneuerbaren Energien und einer Halbierung des Energieverbrauchs könnten wir Emissionsminderungen um minus 90 % Mitte des Jahrhunderts erreichen. Prof. Karl Steininger arbeitet selbst im Komitee des APCC-Teams mit, neben dem Organisationsleiter Prof. Nebosja Nakicenovic und Prof. Helga Kromp-Kolb.
Den österreichische Klimabericht und Videos zur umfangreicheren Präsentation in Wien finden Sie im Internet unter www.apcc.ac.at.
Wir bringen ein Klima ABC von Frau Dr. Anna Kirchengast, die Frau an der Seite von Prof. Gottfried Kirchengast.

Einige News:
- Dank 250.000 Unterschriften hat vergangene Woche das europäische Parlament in nächtlichen Verhandlungen verhindert, dass Konzerne bei der Zulassung von Gentechnik auf unseren Feldern künftig mitentscheiden. Anders als ursprünglich vorgesehen werden Monsanto und Co nun nicht über Genmais-Verbote mitbestimmen.
- Die Initiative Autofasten feiert 2015 ihr 10-jähriges Jubiläum. Sie sind herzlich am 20. Februar 2015 in Wien zum Autofasten Symposium eingeladen, um kurz über eigene Autofasten-Erlebnisse zu berichten. Bei Interesse melden Sie sich bitte bis 19. 12. 2014 unter info@autofasten.at.
- In Deutschland brennen in der Weihnachtszeit von Jahr zu Jahr weniger Lichtlein. Etwa 5,8 Milliarden Weihnachtslämpchen in Lichterketten, Trapezen und Fensterbildern werden in diesem Winter die Privathaushalte schmücken. Das sind 140 Millionen Lämpchen weniger als noch im Vorjahr- laut einer Weihnachtsumfrage.
- Mit einer Mehrfachsolarzelle wurde ein neuer Weltrekord für die Umwandlung von Sonnenlicht in elektrischen Strom erreicht. 46% des einfallenden Sonnenlichts wandelt die Zelle direkt in elektrische Energie um.
- Wir gehen immer weniger. Computerarbeitsplätze, Fernseher und Motorisierung haben uns zu Bewegungsmuffeln gemacht.
Durchschnittlich kommen wir statt der 10.000 Schritte täglich, die die WHO empfiehlt nur noch auf 1.000 Schritte pro Tag. Körperliche Aktivität ist aber für unsere Gesundheit sehr wichtig. Bewegungsmangel gilt noch vor dem Rauchen und der schlechten Ernährung als die häufigste Ursache für Krankheiten. Um körperlich aktiver zu sein, muss man sich nicht unbedingt im Fitnessstudio anmelden oder die Laufschuhe schnüren. Neben dem Nutzen für die Umwelt verhindert das regelmäßige Gehen Krankheiten wie z. B. Herz-Kreislauferkrankung, Rückenschmerzen, Diabetes mellitus, Krebs, Arthrose, Osteoporose, Allergien und Depressionen; es heilt oder lindert diese Krankheiten; beugt Übergewicht vor, hilft beim Abnehmen, steigert das Wohlbefinden, das Selbstvertrauen, verbessert die Leistungsfähigkeit und sorgt für einen guten Schlaf.
- Die Jugend-Umwelt-Plattform JUMP lädt zu zahlreichen Aktivitäten für junge Leute ein, ebenso die Schülerinitiative Plant-for-the-Planet von und mit Felix Finkbeiner.
- Das Bio-Schulfruchtprogramm “Frucht macht Schule” startet ab Jänner in Wien. Einmal pro Woche werden dann Obst und Gemüse von Bio-zertifizierten Lieferanten möglichst saisonal und aus der Region kommend direkt in die Schulen gebracht. Begleitet wird das Programm mit Workshops, Vorträgen und Exkursionen.
- Die EU-Staaten müssen laut einer neuen Verordnung den Einsatz von Plastiksackerln reduzieren. Wir freuen uns!
- Zehn Kommunen haben sich in diesem Jahr erfolgreich an der e5-Zertifizierung für energieeffiziente Gemeinden beteiligt: Hittisau erhielt kürzlich als siebte Vorarlberger Gemeinde die Höchstnote 5 „e“. Die Stadt Dornbirn erhielt die Auszeichnung von 5 „e“ zum zweiten Mal in Folge.
- Am 6.12. eröffnete im renovierten Mesnerhaus in Semriach der Verein “heute für morgen” ein Verkaufslokal für regionale Produkte. Wir gratulieren Michaela Ziegler ganz herzlich zum Gelingen dieses Projekts! ? Neben dem Verkauf regionaler Produkte sollen viele Ideen im Verein ihren Platz finden wie eine Informationsbörse, ein Talentetausch bis hin zu Workshops, usw. Bald gibt es auch das „gesundes Kistl“ mit Zustellung.
- Das EU-Projekt eBRIDGE untersucht seit dem Frühjahr 2013 die Chancen für elektrisch betriebene Fahrzeugflotten in europäischen Städten. Beteiligt sind 13 Partner aus Österreich, Deutschland, Spanien, Italien, Portugal und Großbritannien. Österreichische Partner sind die Forschungsgesellschaft Mobilität und das Mobilitätsinstitut Vorarlberg mit Carsharing. Die Zwischenbilanz von Carsharing fällt erfreulich aus: Etwa 23.000 Reservierungen wurden bisher über das System getätigt und 10.000 Fahrten erfolgten mit Elektroautos, die exakt 250.836 Kilometer zurücklegten. Das entspricht mehr als sechs Erdumrundungen.
- Der derzeitige Ernährungstrend geht weg von tierischen Produkten hin zu vegatarischer Kost, ja sogar veganer Ernährung. Eine andere Variante, die für noch mehr Menschen interessant scheint, ist einfach weniger Fleisch zu essen. Cedilia Vikbladh zeigt, wie ein Mix mit ein bisschen Fleisch oder Fisch möglich ist- darum hat das Kochbuch den Titel “Das Flexitarier-Kochbuch”.
- Nach nur knapp drei Monaten Bauzeit versorgt der Photovoltaik-Anlagenverbund im Kärntner Weißenbach ab heute fast 900 Haushalte mit Grünstrom aus Österreich.
-Für Häuslbauer haben wir eine Buchempfehlung: “Das optimierte Sonnenhaus” von Alfred Schwarzkogler, herausgegeben im Eigenverlag. Es geht dabei um einfache und leistbare Möglichkeiten, die Sonne maximal zu nutzen, sowie um Energieoptimierung und Umweltschutz.
-Nun noch eine erfreuliche Nachricht zum Schluss. Nach einem historischen Durchbruch beim Klimaschutz sieht es bei den USA und China aus. Beide Staaten haben kürzlich eine Begrenzung des CO2-Ausstoßes angekündigt. Im neuen Weltklimavertrag soll erstmals auch China, wie alle anderen Länder auch, einbezogen werden.
Wichtige Termine finden Sie auf der Homepage des NOEST.

Categories: Radio

ABSOLUTE ROCK The Classic Rock Hour Nr.302: Live Special BERTIGNAC Telle est ma vie

Sat, 13/12/2014 - 17:26

Viel zu unbekannt in unseren Landen ist Jean-Louis Bertignac, ehemals Mitglied von Telephonè, einer französischen Kultband. Nach deren Auflösung hat er sich auf Solopfade begeben und einige wirklich hörenswerte Soloalben herausgebracht.
Für mich das beste seiner Alben ist eine Live – Album: „Bertignac Live – Telle Est Ma Vie“, so der Titel dieses 1998 erschienen Live-Mitschnitt des gebürtigen Algerien-Franzosen. Ich hoffe, sie finden daran ebenso großen gefallen wie ich.
In diesem Sinne,
Rock on,

Wolfgang

PLAYLIST:

Live (Telle est ma vie)

1.) Vas-y guitare
2.) Pas cassé
3.) Days of 96
4.) Pluie de Blues
5.) Maguy t’arrache pas
6.) Oubliez-moi
7.) Sniper
8.) Je n’veux plus t’attendre
9.) Cendrillon (version 1997)
10.) Le vent viendra
11.) Telle est ma vie

Categories: Radio

Martina Österbauer, Leiterin des Kulturhauses “Im Schöffl” in Engerwitzdorf “Im Gespräch”

Sat, 13/12/2014 - 16:47

Seit Fünf Jahren gibt es in Engerwitzdorf das Kulturhaus, leben in dieser Gemeinde immerhin achteinhalb tausend Menschen, die nicht nur sportliche Interessen, sondern ebenso kulturelle und soziale Bedürfnisse haben. Martina Österbauer, Leiterin von “Im Schöffl”, stellt in ihrem Gespräch das Haus, sein Programm und seine Veranstaltungen und auch sich selbst vor.

Categories: Radio

Martina Österbauer, Leiterin des Kulturhauses “Im Schöffl” in Engerwitzdorf im Gespräch

Sat, 13/12/2014 - 16:30

Seit fünf Jahren gibt es in Engerwitzdorf das Kulturhaus “Im Schöffl”. Seine Leiterin, Martina Österbauer, erzählt “Im Gespräch” von der Entstehung, den Aufgaben und Veranstaltungen dieses für die Region so wichtigen Hauses, leben in dieser Gemeinde doch achteinhalb tausend Menschen. Nicht nur sportliche Interessen sollen hier gefördert werden, sondern die Kultur soll einen ebenso breiten Raum einnehmen, was man am anspruchsvollen Programm ablesen kann.

Categories: Radio

Bücher und DVDs für Weihnachten

Sat, 13/12/2014 - 16:11

Bücher und DVDs  für Weihnachten. Wissen Sie, dass laut einer Umfrage über Geschenke für Weihnachten, mehr als 80% der Befragten meinten, Bücher seien nach wie vor ein ideales Weihnachtsgeschenk. Wichtig ist natürlich, dass man weiß, welche Wünsche der oder die Beschenkte hat. Ich habe heute für Sie eine durchschnittliche Auswahl an interessanten Neuerscheinungen. Vom Humor über Historisches bis Tatsachenberichte. Neue Bücher und DVDs: Stars & Sportcars / „Der Darm IQ“ / Wie aus der Zeit gefallen / Habsburgs schmutziger Krieg / VERSCHLEPPT, MISSBRAUCHT, GETÖTET / DVDs: Österreich II Folgen 1-24

Categories: Radio

Das Leben mit dem Wetter im Mühlviertel

Sat, 13/12/2014 - 14:46

Wer kennt sie nicht, die Kapriolen, die das Wetter schlägt, die weißen Ostern, die grünen Weihnachten…..dabei soll es doch mal eine Zeit gegeben haben, wo der Sommer noch ein Sommer und der Winter noch ein Winter war.

Mit diesem Thema beschäftigt sich Prof. Ludwig Wurzinger in dieser Sendung und geht dabei speziell auf das Mühlviertel ein.

Categories: Radio

Unique Radio – 09.12.14 – Diakonie Flüchtlingsdienst

Sat, 13/12/2014 - 11:47

Krissy und Sebastian führen durch eine Sendung

mit einem Interview mit Carina Pachler von der Diakonie Flüchtlingsdienst,

Infos zur Uni-Politik von Sarah,

einer Diskussion über Budgetprobleme an Universitäten mit Dominik

und wie immer: knackige Musik!

Categories: Radio

Da ist doch nichts dabei!

Fri, 12/12/2014 - 22:01

Sie möchten, dass Ihr Hund sich in bestimmten Situationen anders benimmt als bisher? Dann erarbeiten Sie gemeinsam ein sinnvolles Alternativverhalten  und zwar zunächst in einer Situation, in der es für Ihren Hund ganz einfach ist, dieses Verhalten zu zeigen. Erst wenn das gut klappt, arbeiten Sie sich Schritt für Schritt an den Ernstfall heran. www.knowwau.com

Categories: Radio

Polanskifunk: Tom Sawyer

Fri, 12/12/2014 - 21:39

Der heutige Polanskifunk widmet sich Tom Sawyers großem Abenteuer. Musik ist auch dabei.

Wir hören heute Auszüge von der Schallplatte “Tom Sawyers großes Abenteuer”, nach Motiven von Mark Twain in einer Bearbeitung von Stefan Heym und Hanus Burger für Litera, VEB Deutsche Schallplatten, Berlin DDR, 1976. Sprecher Gerry Wolff, Gitarre: Dieter Rumstig, Regie Heiner Möbius. Dazwischen Musik.

Moderation: Marcel Polanski
Tracks

  1. Run Pussycat Final Song – Igo Kantor, Bert Shefter & Paul Sawtell
  2. Allegro giusto – Schubert – Sonate a-Moll D784 – Alan Marks, 1994
  3. Allegro vivace – Schubert – Sonate a-Moll D784 – Alan Marks, 1994
  4. Two birds – G. Love & Special Sauce
  5. Ain’t No Sunshine – Woven Hand – 2002
  6. Fast shadow – Wu Tang Clan – Ghost Dog: The way of the Samurai 2000
  7. Change Is Hard – She & Him – Volume One 2008
  8. Cowboys – Portishead
  9. Ugly Life – Paley and Francis – 2011
  10. A House Safe For Tigers (Choir) – Lee Hazlewood – A House Safe For Tigers – 1975
  11. Hound dog – Jimi Hendrix – BBC Sessions 1998
  12. Black star – Elvis Presley
  13. Here She Comes Now – The Velvet Underground – White Light White Heat 1968
  14. Southern Cross – Robby Krieger – Singularity 2010
  15. Je ne me retournerai pas – Eddy Mitchell 1967
  16. Untitled – She & Him – Volume One 2008
  17. Bob Parker Orchester – Las Vegas – Bert Kaempfert
  18. Drew – Goldfrapp – Tales of Us 2013
  19. Waihopai – Tortoise – A Lazarus Taxon 2006
  20. Not Quite East Of Ryan – A Lazarus Taxon 2006
  21. The Words – Psapp – The Only Thing My Friend 2006
  22. Middlenight – The Sea And Cake – Everybody 2007
  23. Hey Mr. Rain (Version One) – The Velvet Underground – Peel Slowly And See 1995
Categories: Radio

Nostalgierock 5. Sendung

Fri, 12/12/2014 - 19:48

Rockn Roll aus 1959, zwischendurch Christmas Songs und eigene Songs der Nostalgierocker!

Categories: Radio

Frostschutz und Schwemmland

Fri, 12/12/2014 - 19:38

Heute live im Studio Siegrid Haslberger vom Sozialverein B37, der auch heuer wieder die Aktion Frostschutzsuppe unterstützt.

 

Außerdem heute in der Frozine ein Gespräch mit Christoph Wiesmayr, der dem Verein Schwemmland vorsteht, über das von Ihm herausgegebene Hafenjournal Treibgut

 

Die Spendenaktion „FROstschutz” findet heuer schon zum wiederholten Male statt und kann bereits auf einige Erfolge zurückblicken. Auch in diesem Jahr werden wieder sogenannte „FROstschutzsuppen” in ausgewählten Gastronomiebetrieben angeboten – Vom Verkauf jeder einzelnen Suppe geht dann 1€ an den Sozialverein B37 und hilft so obdachlosen Menschen in Linz. Warme Speisen an kalten Tagen.

 

Spenden können entweder persönlich im Sekretariat in der Harrachstrasse 52 vorbeigebracht oder auf dem Konto vom B37 eingezahlt werden. Kontoinformationen findet man auf der Homepage des B37. Spenden sind übrigens steuerlich absetzbar!

 

Aber auch Sachspenden werden dankbar angenommen, am meisten benötigt wird warme Kleidung, Schuhe, Lebensmittel und Bettwäsche.

 

 

Danach wird es Ausschnitte aus einem Gespräch mit Christoph Wiesmayr, über das von Ihm herausgegebene Hafenjournal “Treib.gut” geben. “Treib.gut” wird vom Verein “Schemmland” herausgegeben.

 

Die Selbstbeschreibung lautet auf der Homepage wie folgt: “Schwemmland ist eine global ausgerichtete und regional aktive Initiative mit dem Ziel urbane Freiflächen, Restflächen, „rurbane Nischen“ im Linzer Osten vor dem globalen Ausverkauf und dem damit einher gehenden kommerzielle Druck auf die Freifläche für die Stadtbevölkerung als Möglichkeits- räume und identitätsstiftende Lebensräume zu bewahren, zu vermitteln bzw. zu eröffnen.”

Schemmland ist übrigens ein Gemeinnütziger Verein der ehrenamtlich geführt wird. Wer mehr über den Verein wissen möchte und ihm bei seinen Projekten zusehen und unterstüzten möchte kann das auf der Homepage von Schwemmland tun.

 

 

Wir haben über die Chancen und Möglichkeiten der Öffnung des Linzer Hafengebiets hin zur Stadt gesprochen. Warum es wichtig ist Gebiete wie den Linzer Hafen nicht  zu verbauen und wie zukünftige Stadtplanung, in der eine Trennung in einzelne Bereiche der Stadt wie Arbeiten, Wohnen, Freizeit und Kosnum aufgehoben werden sollte, machbar ist.

 

 

Das ganze Gespräch wird in Kürze auf Dorf TV zu sehen und auf dem CBA zu hören sein

 

Durch die Sendung führt: Mathias Haunschmidt

 

mit Musik von:  Julia Haltigan, Ripster, TLE via Jamendo

 

 

Spenden an den Sozialverein B37:

 

Bank: Hypo Oberösterreich
Kontoinhaber: Sozialverein B37
Kontonummer: 104923008
Bankleitzahl: 54000
IBAN: AT185400000104923008
BIC: OBLAAT2L
Verwendungszweck: Spende, Registrierungsnummer: SO 2194

Spenden sind steuerlich absetzbar!

 

B37 auf Facebook: https://www.facebook.com/B37.at

 

Spenden an den Verein Schwemmland:

 

IBAN: AT81 1500 0007 5109 3030

BIC: OBKLAT2L

 

 

 

Categories: Radio

Abendlandung – Slow is the new fast #74

Fri, 12/12/2014 - 19:15

Slow is the new fast. Eine musikalische Sendung von Jean-Marie Dhur.

Ein Blick in das versteckte Land zwischen Waldhorn-hop, Deep Folk, Zeitlupendisco, Obskuritäten, Absurditäten, Krautsalat und kenianischem Choral.

C.W. Stoneking meint: “Es ist so eine Art Trip!”.

Eine musikalische Sendung von Jean-Marie Dhur.

Categories: Radio

Abendlandung – Slow is the new fast #73

Fri, 12/12/2014 - 19:15

Slow is the new fast. Eine musikalische Sendung von Jean-Marie Dhur.

Ein Blick in das versteckte Land zwischen Waldhorn-hop, Deep Folk, Zeitlupendisco, Obskuritäten, Absurditäten, Krautsalat und kenianischem Choral.

C.W. Stoneking meint: “Es ist so eine Art Trip!”.

Eine musikalische Sendung von Jean-Marie Dhur.

Categories: Radio

Radio Netwatcher vom 12.12.2014 – Netzmusik WTF Last Chrismas Songs (Best of Songparodien zu X-Mas)

Fri, 12/12/2014 - 18:40

Netzmusik 4: Youtube-Stars Parodien/Satire-special X-Mas, Weltuntergang, Best of Parodien (Zielgruppe 14 – 29 only)

 

 

Wer Songs wie Last Christmas nicht mehr hören kann, der ist hier richtig

Categories: Radio

Nachrichten auf Orange 94.0 am 12.12.2014 (ganze Sendung)

Fri, 12/12/2014 - 18:08

Die Nachrichten mit folgenden Themen:
Politiken in Europa
Gespräch mit Marlene Streeruwitz über ““Die Reise einer jungen Anarchistin in Griechenland“
Mahnwache aktiver Arbeitsloser
Platz der Menschenrechte
Demonstration gegen Schleppereiparagraphen
und natürlich Terminankündigungen

Categories: Radio

“Die Reise einer jungen Anarchistin in Griechenland“ Gespräch mit Marlene Streeruwitz

Fri, 12/12/2014 - 18:05

Nikos Romanos ist vor drei Jahren bei einem versuchten Raubüberfall erwischt worden und sitzt seither in Haft. Er ist zu 10 Jahren Haft verurteilt worden. Nach griechischem Recht, hat er auch während seiner Haftzeit das Recht zu studieren. Dieses Recht hat der Grieche wahrgenommen. Dank seiner Studienerfolge sollte er den staatlichen Preis für besondere universitäre Leistungen erhalten. Nikos Romanos nahm diesen Preis nicht an, da er von einer in seinen Augen illegitimen und ungerechten Regierung komme. Nach dieser Preisablehnung verwehrte ihm diese Regierung das Studium fortzusetzen. Daraufhin ging Romanos in den Hungerstreik Nach 31 Tagen willigte das Parlament in seine Forderungen ein, das Studium fortzusetzen ein und Romanos beendete seinen Hungerstreik. Was erfahren wir außer dieser drastischen Maßnahmen über die Konflikte in Griechenland? Zum Beispiel wurden, wie es der griechische Präsident nannte, die Straßen in Athen gekehrt. Sämtliche Frauen wurden festgenommen und gezwungen einen HIV-Test zu machen. Ihre Fotos wurden in sämtlichen Medien publiziert und vor ihnen wurde gewarnt. Marlene Streeruwitz nahm sich der Griechenlandkonflikte in ihrem neuen Roman “Die Reise einer jungen Anarchistin in Griechenland“ an und sprach mit Janina Henkes im Anschluss einer Lesung und Podiumsdiskussion über die schöne Akropolis und den Schein der in den Berichterstattungen über aktuelle Politiken vorherrscht und der wohl eher dem Tourismuskatalog entstammt.

Categories: Radio

Mahnwache aktiver Arbeitsloser

Fri, 12/12/2014 - 18:01

Erst gab es Verschlechterungen bei der Arbeitslosenversicherung und scharfe Sanktionen bei der Mindestsicherung. Dann wurde auf Initiative von Sozialminister Hundstorfer die befristete Invaliditätspension abgeschafft. Folge ist, dass chronisch Kranke, Invalide und andere schwer gezeichnete Menschen mit aller Gewalt auf einen Arbeitsmarkt gedrängt werden, wo sie keine Existenz sichernde Arbeit finden und statt dessen permanent in ihrer Gesundheit und Existenz durch AMS-Zwangsmaßnahmen und Bezugssperren bedroht werden. Menschenrechte werden von einer realitätsfremden Bürokratie in schikanöse Pflichten umgewandelt oder einfach geleugnet. Das meinen die Aktivist_innen der Aktiven Arbeitslosen und riefen zu einer Mahnwache vor das Sozialministerium am Tag der Menschenrechte, am Mittwoch, dem 10. Dezember. Renate Sassmann von WienTV war dort und hat uns diese Aufnahmen zur Verfügung gestellt.

Categories: Radio

Platz der Menschenrechte

Fri, 12/12/2014 - 17:58

Am Mittwoch, dem 10. Dezember 2014, dem Tag der Menschenrechte, wurde der Platz rund um den Marcus-Omofuma-Stein vor dem Museumsquartier in Platz der Menschenrechte benannt. Und das ganz offiziell nach einem erst kürzlich erfolgten Beschluss in des Kulturausschusses der Stadt Wien. Bei der Einweihung mit dabei war Ulrike Truger, die 2003 den Marcus-Omofuma-Stein geschaffen hat. Marcus Omofuma war am 1. Mai 1999 bei seiner Abschiebung vom österreichischen Polizisten getötet worden.
Zu hören ist Ulrike Truger, jene Künstlerin, die den Marcus-Omofuma-Stein geschaffen hat, dessen Standort seit 10. Dezember 2014 Platz der Menschenrechte heißt. Bei der Einweihung des Platzes der Menschenrechte rund um den Marcus-Omofuma-Stein dabei war Renate Sassmann von WienTV, die uns die Aufnahme zur Verfügung gestellt hat.

Categories: Radio