Skip to main content

cba

Syndicate content Cultural Broadcasting Archive
Das Medienarchiv
Updated: 10 hours 31 min ago

ab 26.06.2016: Peter Alexander 90er, Horst Chmela- 30 Min.

Mon, 20/06/2016 - 12:50

Im Mittelpunkt dieser Sendung steht Peter Alexander, der am 30. Juni seinen 90. Geburtstag gehabt hätte und Horst Chmela, von dem wir am 4. Juni 2006 die erste von insgesamt 105 Radiosendungen ausgestrahlt haben, die Horst Chmela für Radio Wienerlied produziert wird. Da wir von einem Interpreten pro Sendung nur 3 Titel spielen dürfen, sind nur jeweils 3 Titel von Horst Chmela und Peter Alexander zu hören, der Rest der Sendung wurde mit Titeln aufgefüllt, die Horst Chmela geschrieben hat. Am Beginn sind aber auch zwei Hörerwünsche.

Zu Peter Alexander: Er wurde als Peter Alexander Ferdinand Maximillian Neumayer am 30. Juni 1926 in Wien geboren und war sicher einer der erfolgreichsten Entertainer der deutschen Sprache. Seine Peter Alexander Shows waren richtige Straßenfeger und wären es wahrscheinlich auch heute, wenn man sich dazu aufraffen könnte, dass man diese Sendungen wieder sendet, Aufzeichnungen sollte es ja noch geben. Sein guter Engel war seine Ehefrau Hilde Haagen, mit der er von 1952 bis 2003 verheiratet war. Leider hat er vor seinem Tod am 12. Februar 2011 noch schwere Schicksalsschläge hinnehmen müssen. Da war zuerst der Tod seiner geliebten Ehefrau und dann noch der tödliche Unfall seiner Tochter Susanne. Er hat sich schon sehr früh aus dem Show- Geschäft zurückgezogen, weil er wollte, dass er nicht als alter Mann im Publikum in Erinnerung bleibt. Für uns bleibt er daher immer der „Peterle“, wie es die Geschwister Pfister, begleitet vom Jo Roloff Trio in einer Hommage von Werner Kleine an Peter Alexander in der Sendung singen. Was vielleicht nicht so bekannt war, dass Peter Alexander auch gerne getextet und komponiert hat. Dazu gebrauchte er aber Synonyme wie Udo Augartner und unter diesem Namen hat er den Titel „Wenn´s Wien nicht gebe“ geschrieben. Die Titel aus der Sendung stammen aus der fantastischen Doppel CD „Peter Alexander- Verliebt in Wien“ um 18€, die wirklich empfehlenswert ist. (Details hier). Es gibt übrigens hier auch einige ganz tolle DVDs von Peter Alexander, jede DVD um 16,90€, wobei das aber nur mehr Restlager sind, weil einige der DVDs seitens des Produzenten nicht mehr lieferbar sind. Solang die DVD im Shop sichtbar ist, haben wir aber etwas auf Lager.

Die Aufnahmen von Horst Chmela stammen aus der Doppel- MC (leider gibt es den Tonträger nur mehr als MC und nicht mehr als CD) „Aus meiner untern Lad“. Wenn Sie irgendetwas aus unserem Shop bestellen, können Sie diese Doppel MC für kurze Zeit um 4,-€ als Zusatzartikel mitbestellen (statt 9,90€, Details hier).

Noch ein Hinweis zu unserer Schifffahrt- wenn Sie überlegen, ob Sie am 7. Juli lieber Fußball Halbfinale anschauen oder mit uns Mitfahren wollen, dann bleibt ihnen nur Fußball, weil unsere Schifffahrt ist am 7. Juli bereits Ausverkauft. Aber es bleiben ja genug andere Fahrten- jeden Donnerstag bis 6. Oktober machen wir die große Donaurunde mit an Super Buffet und echter Wienermusik von 19,45-23h ab Wien Schwedenplatz. Vielleicht fahren sie einmal mit. Wer bei welcher Fahrt spielt sehen sie auf www.heurigenmusik.at unter Veranstaltungen.
Alles Gute wünscht Ihnen Ihr
Erich Zib

Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten Tramwayschienenritzenkratzer Ph.H.Seemann Turl Wiener Walter Cozik Es gibt nua eine Stadt Walter Simlinger Walter Simlinger, Dietrich Schrammeln Peterle Werner Kleine Ursli & Ttoni Pfister        Jo Roloff Trio Wenn´s Wien nicht gäbe Udo Augartner, Arkis Peter Alexander Ja, ja der Wein is gut Heinrich Strecker, Jo Gribitz Peter Alexander Was Österreich is Joh. Schrammel, Lutz Albrecht, Wiesberg, Marzik Peter Alexander Glöckerl Partie Horst Chmela Horst Chmela Der Hadern- Bua Horst Chmela Horst Chmela Hallodri Marsch Horst Chmela Horst Chmela Aner hat immer des Bummerl Horst Chmela Kurt Sowinetz
Categories: Radio

ab 26.06.2016: Peter Alexander 90er, Horst Chmela- 60 Min.

Mon, 20/06/2016 - 12:48

Im Mittelpunkt dieser Sendung steht Peter Alexander, der am 30. Juni seinen 90. Geburtstag gehabt hätte und Horst Chmela, von dem wir am 4. Juni 2006 die erste von insgesamt 105 Radiosendungen ausgestrahlt haben, die Horst Chmela für Radio Wienerlied produziert wird. Da wir von einem Interpreten pro Sendung nur 3 Titel spielen dürfen, sind nur jeweils 3 Titel von Horst Chmela und Peter Alexander zu hören, der Rest der Sendung wurde mit Titeln aufgefüllt, die Horst Chmela geschrieben hat. Am Beginn sind aber auch zwei Hörerwünsche.

Zu Peter Alexander: Er wurde als Peter Alexander Ferdinand Maximillian Neumayer am 30. Juni 1926 in Wien geboren und war sicher einer der erfolgreichsten Entertainer der deutschen Sprache. Seine Peter Alexander Shows waren richtige Straßenfeger und wären es wahrscheinlich auch heute, wenn man sich dazu aufraffen könnte, dass man diese Sendungen wieder sendet, Aufzeichnungen sollte es ja noch geben. Sein guter Engel war seine Ehefrau Hilde Haagen, mit der er von 1952 bis 2003 verheiratet war. Leider hat er vor seinem Tod am 12. Februar 2011 noch schwere Schicksalsschläge hinnehmen müssen. Da war zuerst der Tod seiner geliebten Ehefrau und dann noch der tödliche Unfall seiner Tochter Susanne. Er hat sich schon sehr früh aus dem Show- Geschäft zurückgezogen, weil er wollte, dass er nicht als alter Mann im Publikum in Erinnerung bleibt. Für uns bleibt er daher immer der „Peterle“, wie es die Geschwister Pfister, begleitet vom Jo Roloff Trio in einer Hommage von Werner Kleine an Peter Alexander in der Sendung singen. Was vielleicht nicht so bekannt war, dass Peter Alexander auch gerne getextet und komponiert hat. Dazu gebrauchte er aber Synonyme wie Udo Augartner und unter diesem Namen hat er den Titel „Wenn´s Wien nicht gebe“ geschrieben. Die Titel aus der Sendung stammen aus der fantastischen Doppel CD „Peter Alexander- Verliebt in Wien“ um 18€, die wirklich empfehlenswert ist. (Details hier). Es gibt übrigens hier auch einige ganz tolle DVDs von Peter Alexander, jede DVD um 16,90€, wobei das aber nur mehr Restlager sind, weil einige der DVDs seitens des Produzenten nicht mehr lieferbar sind. Solang die DVD im Shop sichtbar ist, haben wir aber etwas auf Lager.

Die Aufnahmen von Horst Chmela stammen aus der Doppel- MC (leider gibt es den Tonträger nur mehr als MC und nicht mehr als CD) „Aus meiner untern Lad“. Wenn Sie irgendetwas aus unserem Shop bestellen, können Sie diese Doppel MC für kurze Zeit um 4,-€ als Zusatzartikel mitbestellen (statt 9,90€, Details hier).

Noch ein Hinweis zu unserer Schifffahrt- wenn Sie überlegen, ob Sie am 7. Juli lieber Fußball Halbfinale anschauen oder mit uns Mitfahren wollen, dann bleibt ihnen nur Fußball, weil unsere Schifffahrt ist am 7. Juli bereits Ausverkauft. Aber es bleiben ja genug andere Fahrten- jeden Donnerstag bis 6. Oktober machen wir die große Donaurunde mit an Super Buffet und echter Wienermusik von 19,45-23h ab Wien Schwedenplatz. Vielleicht fahren sie einmal mit. Wer bei welcher Fahrt spielt sehen sie auf www.heurigenmusik.at unter Veranstaltungen.
Alles Gute wünscht Ihnen Ihr
Erich Zib

Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten Tramwayschienenritzenkratzer Ph.H.Seemann Turl Wiener Walter Cozik Es gibt nua eine Stadt Walter Simlinger Walter Simlinger, Dietrich Schrammeln Peterle Werner Kleine Ursli & Ttoni Pfister        Jo Roloff Trio Wenn´s Wien nicht gäbe Udo Augartner, Arkis Peter Alexander Ja, ja der Wein is gut Heinrich Strecker, Jo Gribitz Peter Alexander Was Österreich is Joh. Schrammel, Lutz Albrecht, Wiesberg, Marzik Peter Alexander Glöckerl Partie Horst Chmela Horst Chmela Der Hadern- Bua Horst Chmela Horst Chmela Hallodri Marsch Horst Chmela Horst Chmela Aner hat immer des Bummerl Horst Chmela Kurt Sowinetz Verlängerung auf 60 Minuten Nimm mi Horst Chmela Hans Ecker Trio Du Horst Chmela Ossy Molzer      Strebersdorfer Buam Träum doch von Wien Horst ChmelaLothar Steup Herbert Sobotka             Herbert Schöndorfer Wia a Schlafwandler Horst Chmela Norbert Schneider A Mannsbild und a Frauenzimmer Horst ChmelaLeo Parthé Die Weltpartie Aufe geht’s langsam Horst Chmela Radon- Gradinger Mama bring a Bier Horst Chmela Die Weltpartie I könnt auf all´s verzichten Horst ChmelaSteup/ Kaderka Die 3 Grinzinger Die Gassenkinder Horst Chmela Hannes Patek
Categories: Radio

Transition Valley – Wandeltal: „Naturerlebnis Permakulturgarten Dornbirn, Bürgle“

Mon, 20/06/2016 - 10:44

Der Naturerlebnis Permakulturgarten befindet sich an einem Nordhang auf 600m Höhe, unter dem Ausflugsziel „Karren“ in Dornbirn. Seit 2006 entsteht hier auf knapp 3000 m² ein Garten, der nach den Prinzipien der Permakultur gestaltet wird. Das bedeutet, eine nachhaltige Wirtschaftsweise, wo Pflanzen, Tier und Mensch im Einklang mit der Natur leben.

Ingrid Delacher von Proton – das freie Radio hat bereits 2015 den Permakulturgarten in Dornbirn besucht und ein Gespräch mit Margit Rusch geführt.

Categories: Radio

Guten Morgen – die Info & Musik-Show (Sendung vom 18. Juni 2016)

Mon, 20/06/2016 - 10:40

Aufstehen mit der besten Musik und den wichtigsten Infos für den Start in dein Wochenende. Wir sind mit dem feinsten Sound dabei und begleiten dich, mit allem was du wissen musst, in ein wohlverdientes Wochenende.

Mit News, Wetter und Verkehr zur vollen Stunde. Mit Informationen für’s und aus’m Ländle. Und mit den besten Charthits und dem besten Sound aus den 70er, 80er und 90er.

Egal ob Wäsche waschen, aufräumen, bügeln, Gartenarbeit – was auch immer du erledigen musst: wir sind mittendrin!

Categories: Radio

Ergo Express – Meldungen aus den Wissenschaften 11

Mon, 20/06/2016 - 08:33
Categories: Radio

Sendung der 2bhitm (HTL Leonding)

Sun, 19/06/2016 - 23:27

Auch heute wieder interessante Beiträge – Interviews von SchülerInnen erstellt!

Interview-Themen:

  • Bettelverbot in Linz
  • Erziehung früher und heute
  • Grundwehrdienst
  • TTIPP
  • Sportler-Interview
  • Soziales Engagement
Categories: Radio

8.Untertage – Singersongwriter/Pop, Interview: Nationalratsabgeordneter Elisabeth Hakel Kunst- u.Kultursprecherin der SPÖ und Son of Kurt

Sun, 19/06/2016 - 22:58
ÜBER DIE SENDUNG

8.Untertage – Singersongwriter/Pop
Interview: Nationalratsabgeordneter Elisabeth Hakel Kunst- u.Kultursprecherin der SPÖ und Son of Kurt

Die achte Sendung von UnterTag – Unterwerksbau österreichischer Musik wurde am 19.06.2016 um 22.00 Uhr auf Radio Orange ausgestrahlt.
Zum Interview begrüßen dürfen wir Nationalratsabgeordneter Elisabeth Hakel (www.hakel.at), Kunst- und Kultursprecherin der SPÖ, SPÖ-Bereichssprecherin für Creative Industries zum Thema Musik in Österreich und zum Künstlerinterview Son of Kurt.

Son of Kurt (1P)
web, facebook, video

Happy Hoagascht (4P)
web, facebook, video

Sean Gruenboeck (5P)
web, facebooksoundcloud, video

Tremblazz (3-4P)
web, facebook, video

wosisig (4P)
web, facebook, video

Banana Joe Trio (3P)
web, facebook, soundcloud, video chilifish (4P)
web, facebookvideo

Sounds of Dea (1P)
web, facebook

Weitere Infos unter:
Untertage/FB

Categories: Radio

Lundi 6 juin 2016 – INVITÉS : LES MÉDUSÉS DU RADEAU / THEATRE FRANCOPHONE À VIENNE

Sun, 19/06/2016 - 20:47

Ce Lundi 6 juin 2016, Les Sardines Francophones recevaient la troupe de théâtre francophone „Les Médusés du Radeau“, à l’occasion de leur nouvelle pièce  „VIENNE 49“, qui sera présentée les 23&24 juin prochains dans la salle du Schwarzberg (Schwarzenbergplatz).

Invités : Élise Hofner, Samuel Machto (les deux metteurs en scène) et Hélène Jolly (comédienne).

Présentation : Claire Schieffer & Marina Mercier

Musique : Christine and the Queens, Brigitte.

Extraits de film/série : „La grande Vadrouille“, 1966, avec Louis de Funès, et la série „Lancelot“, extrait „La tarte aux myrtilles“.

Categories: Radio

Nichtfußballsendung

Sun, 19/06/2016 - 20:36

Fußballmeisterschaften, rasenmähende Nachbarn, Weltreligionen – es gibt so einige Lärmerregungen, ohne die zumindest wir beide ganz gut leben könnten. In Ruhe. Gelassen. Als in Ruhe gelassene sozusagen. Aber nein, irgend ein Depp bohrt, jubelt oder laubbläsert doch immer irgendwo. Was tun? Ist eigentlich eine überflüssige Frage, wenn man dem Wirbel nicht auskommt, weil man das Gedröhn direkt vor der Haustür hat oder sogar im eigenen Hirn. Also wie dann damit klarkommen, wo sich doch nichts von alledem so einfach abschaffen lässt? Nehmen wir uns halt ein paar Humoristen zum Vorbild, packen wir unseren Überdruss in eine satirische Form – und schaffen uns so die notwendige ironische Distanz. Denn worüber man (noch) lachen kann, das hat einen auch (noch) nicht untergekriegt.

Lasset uns also zunächst einmal beten, wie Michael Stein es uns gelehrt hat: Gebet gegen die Arbeit – aufbereitet von Volker Strübing. Im Anschluss bereisen wir unsere Ärgerthemen gleichsam in der Entwicklung des bajuwarischen Spottgesangs von Fredl Fesl (Fußball-Lied) über Hans Söllners Rasenmäher bis hin zum akuten Musik- und Textschaffen von Christoph Weiherer (A neis Liad). Letzteres allerdings in einer Fassung, in der er sich selbst andauernd live kommentiert. Womit wir endgültig bei den diversen Weltreligionen angekommen wären (österreichischer Konjunktiv). Und dazu hat uns der fränkische Kabarettist Mathias Tretter ein dermaßen aushängiges Hirndrama beschert, dass wir nicht umhin können (und wollen), es euch alsogleich umzuhängen. Und zwar stehenden oder auch schlanken Fußes: In seinem Programm “Selfie” (hier der entsprechende Auszug) entwickelt er (in Person des ebenso arbeitslosen wie dauerbekifften Akademikers Ansgar) die Verkaufsidee einer Patchworkreligion, welche dieser “Islamisch-Jüdischen Christobuddhismus” nennt:

“Deshalb wir haben uns versammelt, um gemeinsam zu beschreiten den achtfachen Pfad zu den fünf Säulen der Dreifaltigkeit. Wenn wir ihn gehen, wir werden uns befreien von den sieben Übeln der vier Himmelsrichtungen der zwei Geschlechter der einen Menschheit. Also von der Gier, von der Hass, von der Verblendung, von der Völlerei, von der Ichsucht, von der Hektik – und von der Versandhandel.”

Die in Deutschland populärste religiöse Persönlichkeit ist übrigens nicht der Yogi Löw – nein, es ist der Dalai Lama.

Shiit happens!

Categories: Radio

Zur afrikanischen Diaspora in der DDR. Mit Sebastian Pampuch. Kulturanthropologische Gespräche # 40

Sun, 19/06/2016 - 19:55

Eine biografische Forschung zu einem Malawier, der als Stipendiat in die DDR kam, aufgrund der politischen Entwicklungen Malawis zum Exilanten wurde und nach seiner Abschiebung von Ost- nach Westberlin Asyl in der BRD beantragen musste, offenbart zahlreiche Verstrickungen des geteilten Deutschlands mit der Dekolonisation Afrikas. Im Zuge der internationalen Solidarität sozialistischer Staaten gelangten Mitglieder afrikanischer Befreiungs- und Oppositionsbewegungenin die DDR. Einige von ihnen sind nach 1990 in Deutschland geblieben, mittlerweile verstorben oder leben bis heute dort. Dennoch hat die spezifisch ostdeutsche Verflechtung mit den Dekolonisationskämpfen keine größere Aufmerksamkeit gefunden. Sebastian Pampuch rückt diese Phänomene in den Mittelpunkt seiner Forschung und widmet sich seiteinigen Jahren den Spuren dieser afrikanischen Diaspora.

Zur afrikanischen Diaspora in der DDR. Mit Sebastian Pampuch. Kulturanthropologische Gespräche # 40

Das wilde Denken. Kulturanthropologische Gespräche. Mit Robin Klengel und Ruth Eggel auf Radio Helsinki, 92,6 Graz.

Categories: Radio

6. univie.slam.poetrie

Sun, 19/06/2016 - 19:53

Aufzeichnung 6. univie.slam.poetry zum Thema ‚Flüchtig‘ am 18.Juni 2016 im Hof 2 des Campus der Universität Wien.

Die Slamer*innen in der Reihenfolge ihres Auftritts:
Clara Felis, Ulli, Tom aus Graz, Simon Tomaz, Sabine Sobotka, MYLF (Yasmin Hafedh und Mieze Medusa)

Moderation: Markus Köhle
VeranstalterInnen: Anna Babka,  Peter Clar

Website Anna Babka – 6. univie.slam.poetry

Categories: Radio

Radionest Bruckmühle Sendung 152 vom 15.6.2016

Sun, 19/06/2016 - 19:33

IV Martin Barth

Veranstaltungshinweise und Hörproben

Categories: Radio

Ringo Starr – im Kanal am Freitag – Teil 2 – 17. Juni 2016 – 17:15 – 18:00

Sun, 19/06/2016 - 18:07

Play List:

  1. 15-RINGO STARR – Good Night Vienna (1974)
  2. 16-RINGO STARR – Snookeroo
  3. 17-RINGO STARR – Oo-Wee
  4. 18-RINGO STARR – You’re Sixteen
  5. 19-RINGO STARR – Oh My My
  6. 20-RINGO STARR – No No Song
  7. 21-RINGO STARR – Down And Out
  8. 22-RINGO STARR – Have You Seen My Baby
  9. 23-RINGO STARR – Wrack My Brain
  10. 24-RINGO STARR – Back Off Boogaloo
  11. 25-RINGO STARR – You And Me (Babe)
Categories: Radio

Ringo Starr – im Kanal am Freitag – Teil 1 – 17. Juni 2016 – 16:07 – 17:00

Sun, 19/06/2016 - 17:56

Play List:

  1. THE BEATLES – Boys
  2. THE BEATLES – Act Naturally
  3. THE BEATLES – Yellow Submarine
  4. THE BEATLES – With A Little Help From My Friends
  5. THE BEATLES – Octopus’s Garden
  6. RINGO STARR – Waiting
  7. RINGO STARR – Beaucoups Of Blues
  8. RINGO STARR – Bye Bye Blackbird
  9. RINGO STARR – Love Is A Many Splendored Thing
  10. RINGO STARR – It Don’t Come Easy
  11. RINGO STARR – Act Naturally mit BUCK OWENS
  12. RINGO STARR – I’m The Greatest (Komposition von JOHN LENNON)
  13. RINGO STARR – Photograph (Komposition von GEORGE HARRISON)
  14. RINGO STARR – Six O’Clock (Extended Version) (Komposition von PAUL McCARTNEY)
Categories: Radio

the greatest labels

Sun, 19/06/2016 - 17:45

RON ON AIR presents the greatest music supplier oft he last decade – time to spin again some amazing records in ron.on.air show#14 THE GREATEST LABELS /// die selektion der heissen scheiben kürt legendäre labels wie: ki records, freude am tanzen, kompakt, … und viele, die bald kult sein werden /// stay fresh!

Categories: Radio

„Starke Frauen“ – Die vorläufig letzte Sendung mit Hilde Starkl

Sun, 19/06/2016 - 17:16

Unser St. Pöltner Urgestein, Radiomacherin Hilde Starkl, möchte etwas leiser treten. Wir glauben ja nicht, dass das möglich sein kann, aber wir beugen uns notgedrungen ihrem Wunsch und haben für sie aus diesem Grunde eine „vorläufig“ letzte Sendung „Starke Frauen“ organisiert, mit Überraschungsgästen aus ihren früheren Sendungen, aus ihrer eigenen und aus der Radio-Familie.

Zu Gast waren:

eine ihrer Töchter, Sabine Hochreiter, ehemalige Gäste, wie die Herzerl-Mitzi, Edith Blecha, Violeta Koppensteiner mit Tochter Elena, aus der Leitung des Radio-Teams der Anfänge,  Margit Wolfsberger und  Alois Huber, sowie dzt. Programmchef Simon Olipitz und Moderatorin und langjährige techn. Begleitung Hildes, Maggie Haslinger-Maierhofer.

Wir sagen nochmals DANKE, HILDE, für die zahlreichen Sendungen  (lt. Hilde derer 65), begonnen von „Unterwegs mit Hilde“, über „St. Pöltner G`schichten“, zu „St. Pöltner Sprachrohr“ und „Starke Frauen“, mit zahlreichen Gästen, von denen uns viele Radio-Interessierte geblieben sind. Und für ihre Treue und Freundschaft.

Diese längst fällige DANKE-Sendung soll Hilde Starkl jedoch nicht daran hindern, sich jederzeit aus dem Ruhestand zurückzumelden und mit neuen Ideen frisch durchzustarten. Wir freuen uns darauf! Das CR-Team.

 

Categories: Radio

WUK-Radio: Fußball-Special I: Stick Together

Sun, 19/06/2016 - 17:06

Anlässlich der Fußball-EM präsentiert WUK-Radio vorgebliche Seitenaspekte des milliardenschweren und vielerortens schwer korrupten Unterhaltungsgeschäftes „Fußball“. Als erstes stellen wir die Tschuttiheftli vor. Mit diesem alternativen Fußballstickersammelprojekt werden soziale Projekte unterstützt. In Österreich ist dies Job-Transfair. Wie es ist, einmal selbst in einem Sammelalbum abgebildet zu sein und noch vieles mehr, erzählen die MitarbeiterInnen von Job-Transfair. Mehr Informationen: http://www.jobtransfair.at
Sendungsgestaltung: Margit Wolfsberger

Categories: Radio

Rock, Punk & Politics Geburtstagssendung :)

Sun, 19/06/2016 - 16:19

Heyo ihr schönen Menschen!

 

Wir feiern Geburtstag! Und nachdem wir am Abend vor der Sendung schon gscheid gefeiert ham, tun wir das bei der Sendung eher gemütlich, dafür aber mit Kuchen und einem wundertollen Gast –> Vali (Rot Wild) + 2 Musikbeiträgen von ihm

 

Die 24.  Ausgabe kommt in diesem Fall ohne wirkliches politisches Thema aus, dafür wie gesagt mit Kuchen

 

Viel Spass beim Nachhören und bis bald

LG Sarah & Paul

 

P.S.: Wir freuen uns natürlich auch über ganz ganz viele Besuche auf unserer Facebook Seite https://www.facebook.com/rockpunkpolitics

Und wir hören uns am 17.7.  von 15:00 – 16:00 in der Radiofabrik 107,5 mHz und im Livestream http://www.radiofabrik.at/programm0/sendedaten.html#c1886 (dann ausnahmsweise nicht Live sondern Aufgezeichnet)

Und noch mehr Promotion: seit 20.5. gibt es unsre 2. Sendung „Roken is Dodeljik“, jeden 3. Freitag im Monat von 22:00 – 0:00, in diesem Fall also am 15.7. (auch nicht Live aber wundertoll für euch Aufgezeichnet)

 

Categories: Radio