Skip to main content

cba

Syndicate content
Das Medienarchiv
Updated: 2 hours 45 min ago

Comedy im Pub – Neue Kabarett-Bühne für dich und mich. Sendung vom 24. Jänner 2015

Sat, 24/01/2015 - 20:53

Welche Bedeutung eine Fußpflege und ein Beauty-Set für eine junge Frau haben, wenn man im niederösterreichischen Waldviertel aufwächst – darüber erzählt Claudia Sadlo in dieser Ausgabe der Radiosendung “Comedy im Pub – Neue Kabarett-Bühne für dich und mich” am Samstag, 24. Jänner 2015. Danach präsentiert die Wienerin Nadia Baha humorvoll und gewitzt ausgedachte, auch zeitkritische Texte über die wichtigsten Persönlichkeiten des Weltgeschehens wie den entfesselten Django, Barack Obama oder Andreas Gabalier.

Comedy im Pub ist eine neue Salzburger Plattform für Kabarettistinnen und Kabarettisten und solche, die es noch werden wollen, mit regelmäßigen Auftritten in der ARGEkultur in Salzburg. Die gleichnamige Sendereihe auf der Radiofabrik präsentiert eine Stunde lang Ausschnitte aus den Programmen, die live bei Comedy im Pub präsentiert wurden.

Wer selber einmal auftreten will – einfach ein E-Mail senden an: office@comedyimpub.com. Den nächsten Live-Auftritt von Comedy im Pub gibt es wieder im Herbst in Salzburg. Weitere Termine und alle Infos finden sich auf www.comedyimpub.com.

Categories: Radio

Das biografische Archiv des Stifterhauses

Sat, 24/01/2015 - 19:02

Im Stifterhaus sind verschiedene Tätigkeitsbereiche bzw. verschiedene Einrichtungen untergebracht. Das sind neben dem bekannten Literaturhaus die Sprachforschung, das Literaturmuseum und das Literaturarchiv, das Literaturnetz sowie das biografische Archiv, das wir heute vorstellen werden.
Interview mit Dr. Bernhard Glas, dem Leiter des Archivs.

Im Rahmen der Linzer Vorträge zur deutschen Sprache sprechen am 9.Februar Rudolf de Cillia und Jutta Ransmayr über ein Forschungsprojekt zum österreichischen Deutsch als Unterrichts-und Bildungssprache. Auch Dr. Jakob Ebner, langjähriges Mitglied der Duden Redaktion für österreichisches Deutsch, ist Experte in dieser Variante der Deutschen Sprache. Dr. Ebner ist in St. Lorenz am Mondsee aufgewachsen und beschäftigte sich schon als Student intensiv mit dem Dialekt. Thema seiner Doktorarbeit war „Die Mundart des Mondseelandes“. Später arbeitete Ebner mehrere Jahre in der Dudenredaktion in Mannheim und erforschte das österreichische Standarddeutsch. Von ihm stammt das Wörterbuch „Wie sagt man in Österreich“.

Interview mit Dr.Jakob Ebner

Veranstaltungstipps ab Min. 25:25

www.stifterhaus.at

Musikbeiträge: djbouly: harbour park/Apartment of Suburbs/Class’s Buster/Urban Trecking

Sendungsgestaltung: Hannelore Leindecker

Categories: Radio

PALAZZO…eine schöne Nostalgie.

Sat, 24/01/2015 - 17:10

PALAZZO… eine schöne Nostalgie. Palazzo, was das ist? Ein Zirkuszelt ohne Zirkus wie wir ihn kennen, aber ein nostalgisch, in samtenen Rot eingerichtetes Zelt, mit Bühne und dahinter Livemusik, die Gäste an Tischen und schummriges, echtes Kerzenlicht zu einem mehrgängigen Menü. Aber kein gewöhnliches Menü. Eines das Sternekoch Toni Mörwald, der auch im ANTON im Linzer Musiktheater den Kochlöffel schwingt, während der Vorstellung zelebrieren lässt. Ich sprach mit Toni Mörwald übers Kochen im Allgemeinen und zu seinem Konzept im Palazzo. / Augen trainieren? Das Auge, einer unserer wichtigsten Muskeln, bewegt sich unser ganzes Leben lang, solange wir wach sind. Für uns so selbstverständlich, dass wir gar nicht daran denken. Probleme ergeben sich erst, wenn wir unsere Augen überanstrengen. Die Augen- und Sehtrainerin, Marion Weiser erklärt, wie wichtig Augentraining ist und warum. / Neue Bücher: 1814-1914-2014 / 111 Gründe, an die große Liebe zu glauben / Veranstaltung: Eckhardt von Hirschhausen kommt.

Categories: Radio

Gemma Radio – wie spricht Jugend?

Sat, 24/01/2015 - 15:04

Die SchülerInnen der 3c aus der AHS Theodor Kramer-Straße horchen nach innen und machen sich quasi ‘selbst zum Thema': Es geht um Jugend und Jugendsprache. Zu hören sind typische Gespräche und Sprech-Gewohnheiten, ein Quiz sowie eine Diskussionsrunde über Musik. the0011

Categories: Radio

RAI 23.1.15: Afrika News und Urbanisierung in afrikanischen Städten

Sat, 24/01/2015 - 01:13

Gabriela Mumeso mit den Nachrichten über Afrika auf Deutsch:

  • neue Kampagne “Green Frieday”
  • globale Subventionen in Tansania wurden eingefroren somit ein schwerer Schlag für die lokale Wirtschaft
  • Südliches Afrika: UNO-Agenturen bemühen sich von Hochwasser betroffene Länder zu helfen
  • Nigeria: Juliet Ibrahim appelliert nach Muna Obiekwes Tod an allen Schauspielkollegen sich Zeit für Gesundheitstests zu nehmen
  • Liberia: Golden Veroleum spendet an die Grand Kru Schule
  • Afrika-Cup: Tunesiens Sieg über Sambia.

 

Danach folgt ein Beitrag mit dem Thema: “Urbanisierung in afrikanischen Städten”.

Categories: Radio

RAI 21.1.15: Die Integrationslüge 2 und das Hitlerhaus 1

Sat, 24/01/2015 - 01:08
Im letzten Beitrag sagt Martin Schenk dass ihm durch eine Erfahrung erst bewusst geworden ist, dass eine ganze Geschichte von Arbeitern und Arbeiterinnen, die hier am Bau oder diese Stadt miterbaut haben, eigentlich nicht Teil der Geschichte oder unserer kollektiven Erinnerung als Land ist. Es wird auch an den Schulen nicht gelehrt, unterrichtet oder erzählt. Er erzählt dann folgendes: Er hätte bei einem Umzug von einem Freund mitgeholfen und auch dessen Vater sei da dabei gewesen. Als sie an irgendwelchen Häusern vorbeifahren sagt der Vater: “das ist mein Haus. das ist mein Haus. Das ist mein Haus etc.” Auf die Frage, wie er das denn gemeint hat, antwortet dieser: ja da habe er mitgeholfen dieses Haus zu bauen beim mauern, beim Beton mischen etc. Diese Geschichte sei nach Martin Schenk eine tote Sache, die wir gar nicht reflektieren. Doch hören Sie wie sich die Diskussion weiter entwickelt.

19.4.2012 – Repclub: Die Integrationslüge. Antworten auf eine hysterisch geführte Auseinandersetzung mit Eva Maria Bachinger (Journalistin), Martin Schenk (Sozialexperte der Diakonie und Mitbegründer der Armutskonferenz) und Magdalena Gratz

 Beitrag über das Hitlerhaus in Braunau Teil 1 27. Jan. 2013 — “IN BRAUNAU STEHT EIN HAUS ZU VIEL” Teil 1: Andreas Maislinger (Moderation) Harry Buchmayr (NR Abg.) Maria Mesner (Historikerin) Martina Schmidt (Deuticke Verlag) & Hubert Sickinger (Politologe). Republikanischer Club vom 22.1.2013 Moderatorin: Elisabeth Doderer (90 min) weitere Informationen finden Sie unter: elisabethdoderer.com
Categories: Radio

RAI 16.1.15: Afrika News und Reisemagazin über Gabun

Sat, 24/01/2015 - 01:04

Gabriela Mumeso mit den Nachrichten über Afrika auf Deutsch, Kenia plant Plasticksackerln in Supermärkten zu verbieten, WHO meldet ersten Erfolg im Kampf gegen Ebola, Marathonläuferin Rita Jeptoo muss weiterhin auf ihren Urteil wegen Dopingverdacht warten und die Spannung für den Afrika Cup 2015 steigt. Dannach folgt ein Reisemagazin über Gabun.

Categories: Radio

Campustalk – Die Zukunft der Energie

Fri, 23/01/2015 - 23:40

Der Ausbau der alternativen Energien und aktuelle Forschungsprojekte der EVN zur Energieerzeugung und -speicherung sind Thema in dieser Sendung Campustalk.

Die Entwicklung neuer Methoden der Energiegewinnung,  der Ausbau im Bereich von Wind, Wasser und Biomasse und die Fortschritte auf dem Gebiet der Speicherung werden besprochen, wie auch das Energiemanagement – also Möglichkeiten für jeden Einzelnen, den Energieverbrauch und damit Kosten zu verringern. Smart Home etwa bietet die Möglichkeit, via Smartphone von unterwegs die Heizung zu Hause zu regulieren.

Gesprächspartner ist Stefan Zach, Leiter der Abteilung Kommunikation beim niederösterreichischen Energieversorger EVN.

Categories: Radio

B wie Bewusstsein

Fri, 23/01/2015 - 21:20

Die Sendung B widmet sich der Frage nach dem Bewusstsein. Anhand der Frage nach dem Verständniss von Qualia und des Leib-Seele Problems versuchen wir uns dem Thema zu nähern.

Categories: Radio

JUKOGI- Erster Österreicher Jugend- Konsumgipfel/ Griechischer Wahlkampf

Fri, 23/01/2015 - 20:56

Am 7. Februar 2015 findet in Linz der erste österreichische Jugend-Konsumgipfel statt mit dem Motto „Konsumierst du noch–oder Lebst du schon?“.
Dort werden Alternativen zum blinden Konsum sowie neue Partizipations- und Mitbestimmungsmodelle vorgestellt. Der Jugendkonsumgipfel ist ein Projekt von “I shop Fair” und informiert unter anderem über Arbeitsbedingungen weltweit in den Fabrikshallen und Schokoladenplantagen und verdeutlicht die unterschiedlichen sozialen und ökologischen Auswirkungen, die Produkte bzw. deren Herstellung haben. I shop fair ist ein europäisches Netzwerk von KonsumentInnen, die sich aktiv für eine sozial und ökologisch nachhaltige Wirtschaftsweise einsetzen. Zu diesem Zweck bieten es Aktionsmöglichkeiten für AktivistInnen an und stellt Informationen über die Situation der ArbeiterInnen zur Verfügung. Das Netzwerk besteht aus fünf PartnerInnenorganisationen aus Malta, Polen, Deutschland und Österreich.

Neben Vernetzung und Fachinput, Diskussionen, Aktionen, Kampagnen und biofairer Kulinarik werden am österreichischen Jugendkonsumgipfel zahlreiche spannende Methodenworkshops gratis angeboten.

Im ersten Teil der Sendung spricht der Mitorganisator dieses Events, Stefan Robbrecht Roller von Südwind und der Plattform “I- Shop Fair” in einem Live Studiogespräch über diesen Event.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.ishopfair.net/jugoki

Im zweiten Teil der Sendung hören wir einen englischen Beitrag von Jerneja Zavec über den aktuellen griechische Wahlkampf mit der Journalistin Katja Lihtenvalner. Die vorgezogene Parlamentswahl in Griechenland findet am 25. Januar 2015 statt.

Die Musik der Sendung stammt von The Impossebulls, CMI and tha Silent Partner und Kellee Maize and Glace.

Durch die Sendung führt Romina Achatz.

Categories: Radio

Nachrichten auf Orange 94.0 vom 23.01.2015 (ganze Sendung)

Fri, 23/01/2015 - 19:24

- 40 Jahre Fristenlösung, Jugend für dsa Leben organisiert “Trauermarsch”

– Übersicht über die Akivitäten gegen den Akademikerball am Freitag, den 30.1.2015

Categories: Radio

Übersicht der Aktivitäten gegen den Akademikerball am Freitag, den 30.1.2015

Fri, 23/01/2015 - 19:21

In einer Woche, am Freitag, dem 30. Jänner, findet wieder der Akademikerball deutschnationaler Burschenschaften in der Wiener Hofburg statt. Auch dieses Jahr wird es wieder eine Reihe von Gegenaktivitäten geben.
Die Offensive gegen rechts plant wieder eine Demonstration und Blockaden. Natascha Strobl erklärt warum und sie schildert, was von Seiten der Offensive gegen rechts am 30. Jänner geplant ist.

Treffpunkt für die Demonstration der Offensive gegen rechts ist am Freitag, dem 30. Jänner um 17 Uhr am Schottentor bei der Uni Wien.
Mehr Infos gibt es auf www.offensivegegenrechts.net/

Auch das NoWKR-Bündnis plant wieder eine Demonstration. Die beginnt am Freitag, dem 30. Jänner um 17 Uhr am Karlsplatz. Rund um diese Demonstration treibe die Polizei ein Verwirrspiel, behauptet das NoWKR-Bündnis. So habe Landespolizeipräsident Pürstl dem NoWKR-Bündnis mangelnde Kooperationsbereitschaft vorgeworfen, obwohl bereits ein Gesprächstermin vereinbart war. Genau dieses Gespräch sei dann aber von der Polizei ohne Begründung abgesagt worden. Das NoWKR-Bündnis kündigt an, sich nicht einschüchtern zu lassen, und trotzdem zu demonstrieren. Zu einer Behauptung Pürstls, dass sich die NoWKR-Proteste gegen mehr als nur gegen den Ball richten, nämlich gegen diese Gesellschaft, gegen Kapitalismus, gegen staatliche Obrigkeit, gegen Polizei und Justiz, erklärte das NoWKR-Bündnis: “Das können wir voll und ganz bestätigen. Auch Herr Pürstl scheint dieses Jahr unseren Aufruf gelesen zu haben.”
Dieser Aufruf ist im Internet zu finden auf nowkr.at
Treffpunkt der NoWKR-Demo ist am Freitag, dem 30. Jänner, um 17 Uhr am Karlsplatz.

Auch die Interventionistische Linke ruft dazu auf, den Akademikerball zu blockieren. Treffpunkt dafür ist am Freitag, dem 30. Jänner, um 17 Uhr bei der Albertina. Mehr Informationen dazu gibt es auf www.interventionistische-linke.at.

Das Bündnis „Jetzt Zeichen setzen“ ruft für Dienstag, dem 27. Jänner, zu einer Gedenkveranstaltung um 17.00 Uhr am Heldenplatz beim Weiheraum des äußeren Burgtors auf. Anlass dafür ist der 70. Jahrestag der Befreiung des nationalsozialistischen Konzentrationslagers Auschwitz durch die alliierten Truppen der Roten Armee.

Und am Tag des Akademikerballs veranstaltet „Jetzt Zeichen setzen“ eine Kundgebung am Heldenplatz. Derzeit sieht es so aus, dass diese Veranstaltung heuer – im Gegensatz zum letzten Jahr – nicht untersagt wird. Beginn dieser Veranstaltung ist am Freitag, dem 30. Jänner, voraussichtlich um 18.30 am Heldenplatz.

Niki Kunrath erzählt, was das Bündnis „Jetzt Zeichen setzen“ plant.

Nochmal die Termine der Plattform „Jetzt Zeichen setzen“:
Dienstag, 27. Jänner, 17 Uhr: Gedenken an die Befreiung des KZ Auschwitz am Heldenplatz
Freitag, 30. Jänner, ca. 18.30: Kundgebung gegen den Akademikerball am Heldenplatz.
Mehr Informationen: jetztzeichensetzen.at.

Categories: Radio

40 Jahre Fristenlösung: Jugend für das Leben organisiert Trauermarsch

Fri, 23/01/2015 - 19:10

Ca. 250 Abtreibungsgegner_innen versammelten sich am 23.1.2015 am Fleischmarkt zu einem weiteren Versuch, das Recht auf Abtreibung anzugreifen. Mit einem sog. Trauermarsch zogen sie durch die Innenstadt. Autonome Feminist_innen, die Plattform 20000Frauen und FrauenLesben für das Selbstbestimmungsrecht der Frau organisierten Gegenkundgebungen am Fleischmarkt und vor dem Parlament.

Interview mit einer Person vor Ort.

Categories: Radio

Entwurf der 12. Sendung am 3. Februar 2015, Thema: “Wortschatz 2010? Literaturwettbewerb

Fri, 23/01/2015 - 18:59
Plattform für nicht-professionell Schreibende

Mitglieder des “Theater Sternstunde” und Gäste geben Texten von nicht-professionell Schreibenden eine Stimme und verlebendigen deren Texte mit Musik und Geräuschen zu einem hörspielartigen Erlebnis

Für die Programmgestaltung sind Stefan Schmied (Redaktion und Koordination) und Gerhard Weißensteiner (Regie und Technik) verantwortlich.

 

Categories: Radio

Sport und vieles drum herum

Fri, 23/01/2015 - 17:28

DI, 27.01.2015, 12.30 Uhr: Fantastische, realistische und überraschende Beiträge stehen auf dem Programm: Unter dem Motto ‘Fokus Wintersport!’ bringen SchülerInnen der 3d der AHS Theodor Kramer-Straße verschiedene Themen on air. Zu hören sind gespielte Studiogespräche mit zwei sehr erfolgreichen ‘Schispringern’ sowie Beiträge über den ‘Downhill-Eiskanal, zu dem auch ein ‘schweizer Gast’ Stellung nimmt, und über Paraskiing. Auch andere Sportarten in der kalten Jahreszeit werden angesprochen. Danach heißt es ‘All about sports’. SchülerInnen der selben Schule informieren über Handball, Fußball, Schifahren, über die Paralympics, über Reiten und vieles mehr. Auch Doping kommt zur Sprache. wrb2015/138, the010a, the007

Categories: Radio

Radio Netwatcher vom 23.1.2015 – Mit Kunst die Gesellschaft hacken

Fri, 23/01/2015 - 16:26

lecture: Mit Kunst die Gesellschaft hacken

Das Zentrum für politische Schönheit

Ein Mahnmal gegen die Vereinten Nationen, 25.000 Euro Kopfgeld auf eine
deutsche Waffenhändlerfamilie, eine falsche Kampagne für das
Familienministerium oder die Flucht der “Mauerkreuze” vom Reichstagsufer
an die EU-Außengrenzen: wenn das Zentrum für Politische Schönheit (ZPS)
das Kriegsbeil ausgräbt, ist eine kontroverse Debatte garantiert.

Die Reaktionen reichen von Begeisterung bis Entsetzen. Das Feuilleton
jauchzt, die Springer-Presse heult, die CDU ist tief erschüttert, der
Bundestag debattiert und Griechenland mobilisiert Spezialeinheiten der
Polizei.

Eins ist sicher: Das Thema schlägt mit aller Wucht auf der Agenda ein
und wird bundesweit diskutiert.

Wie kann Kunst die Gesellschaft hacken?
Wie trifft man immer wieder den empfindlichen Nerv?
Wie transportiert man am helllichten Tag eine ganze Gedenkstätte ab, die
nur 15 Meter vom Bundestag entfernt steht?
Warum kann Theater so schlagkräftig Politik machen?
Und: Was ist eigentlich Politische Schönheit?

Philipp Ruch und Stefan Pelzer reisen aus der sagenumworbenen “Zentrale”
(O-TON “BILD”-Zeitung) des Zentrums für Politische Schönheit an und
nehmen Euch mit auf einen einstündigen Roadtrip an die EU-Außenmauern.
Unterwegs suchen sie Antworten auf diese und andere Fragen; mit
allerhand Skurilitäten und Annekdoten im Gepäck. Außerdem präsentieren
sie – in einer Welturaufführung – den SMS-Verkehr mit
Bundestagsabgeordneten der CDU/CSU Fraktion. Köpfe werden rollen. Und du
kannst dabei mithelfen.

Playlist / Bonustrack:

DJ Schmolli – S.O.S. Its Weeping Tainted Men (2006)

Categories: Radio

Tierrechtsradio vom 23. Jänner 2015 – Betäubungslos: Kastration männlicher Ferkel und Enthornung von Kälbern

Fri, 23/01/2015 - 14:00

Berichte persönlicher Beobachtungen und Gespräch mit einer Aktivistin

Die Kastration männlicher Ferkel ist ohne Betäubung und ohne jede Schmerzbehandlung bis zum 7. Lebenstag erlaubt.
Die Enthornung (vor allem weiblicher) Milchkälber ohne jede Betäubung und Schmerznachbehandlung ist in den ersten 14 Lebenstagen erlaubt.
Soll das so bleiben? Wenn es nach den VertreterInnen der Landwirtschaft geht, dann ja. Doch das Tierschutzministerium hat einen Änderungswillen bekundet.

Categories: Radio

Reise nach Westafria 6, Senegal

Fri, 23/01/2015 - 12:12

Hallo Zusammen,

Hier eine neue Ausgabe der Sendereihe vom Kremstal nach Westafrika.
Wir haben den Senegal für 6 Wochen von Norden nach Süden durchreist.

Hört selbst!!

Familie Mercedes

Categories: Radio

Heute zu Gast bei Unisounds: Till Alexander Körber

Fri, 23/01/2015 - 12:01

Der Pianist und Professor für Klavier Till Alexander Körber präsentiert heute Werke aus seinem umfangreichen Schaffen.

Categories: Radio

Weihnachtsdepressionen

Fri, 23/01/2015 - 11:44

Heute gibt’s bei Café Depresso Weihnachtslieder, Punsch und Tabletten äh Kekse. Wir küren das schlechteste Weihnachtslied, besaufen uns und rufen dann in der Suizidhotline an. Dann ab mit uns in die Entzugsklinik.

Categories: Radio